Konfliktlotsen

Projektstart: Das Mediationsprojekt am Montfort-Gymnasium startete bereits im Schuljahr 2000/2001. Seitdem wurden immer wieder Lehrerinnen und Lehrer zu MediatorInnen und Schülerinnen und Schüler zu KonfliktlotsInnen ausgebildet.

Wer: Zu Beginn waren es vier LehrerInnen und knapp 30 SchülerInnen, die sich im Sinne einer gewaltpräventiven Arbeit, vor allem mit den Unterstufenklassen, für das Konfliktlotsen- und Streitschlichterprogramm aktiv engagierten. Mittlerweile besteht der Kreis der das Projekt betreuenden Lehrerinnen aus Herrn Gottesbüren, Fr. Holland, Fr. Kinzel, Herrn Kränkle, Fr. C. Müller, Fr. N. Müller, Fr. Rosner und Fr. Sans. Die Gruppe der KonfliktlotsenInnen ist in diesem Schuljahr auf 43 Schülerinnen und Schüler aus den Klassenstufen 9 bis 12 angewachsen.

Einsatzgebiete:

  • Die KonfliktlotsInnen sind in erster Linie für die Klassenstufen 5 und 6 zuständig. Jede Klasse hat fest zugeteilte Streitschlichter, die das SoKo-Training (Sozialkompetenz- und Kommunikationstraining) durchführen. Dieses SoKo-Training soll das Gruppengefühl stärken und den Schülern zeigen, wie sie gut zuhören, Gefühle ausdrücken und wahrnehmen können und wie sie konstruktiv mit ihren Konflikten umgehen lernen.
  • Außerdem begleiten sie Klassenausflüge und Klassenfeste, nehmen an Elternabenden teil, helfen bei kleineren Problemen, wie z.B. beim Suchen verloren gegangener Kleidungsstücke oder organisieren Spielnachmittage.
  • Ein weiterer wichtiger Aufgabenschwerpunkt der KonfliktlotsInnen liegt in der Durchführung von Mediationsgesprächen, sie sind also Ansprechpartner für Schüler, die untereinander Streit oder Probleme haben und helfen den Schülern, bei ihren Streitigkeiten einen Lösungsweg zu finden.
  • Neben diesem konkreten und gebundenen Auftrag der Zusammenarbeit mit einer Klasse, wodurch bereits jedes Schuljahr etwa 300 Schülerinnen und Schüler direkt von den immer wichtiger werdenden gewaltpräventiven und streitschlichtenden Interventionsprogrammen profitieren, sind die KonfliktlotsInnen auch im allgemeinen und öffentlichen Schulleben sehr aktiv. Man findet sie zum Beispiel beim Schulfest, bei der Informationsveranstaltung für Kl. 4, bei der 5er-Einschulung und bei sportlichen Wettkämpfen als aktive Helfer und Betreuer.

Fort-/Weiterbildung: Die KonfliktlotsInnen selbst profitieren von ihrer Aus- und Weiterbildung mit einem intensiven Kommunikationstraining sowohl in ihrem Privatleben als auch später bei der Bewerbung um attraktive Arbeitsplätze.

Bewerbung: Interessierte Schülerinnen und Schüler ab Klasse 8 dürfen sich jederzeit bei H. Gottesbüren, Fr. Holland, Fr. Rosner oder Fr. Sans kurz schriftlich für die Ausbildung im Mai bewerben.

Prävention: Die KonfliktlotsInnen – und selbstverständlich auch die betreuenden LehrerInnen – engagieren sich in vorbildlicher Weise für ein gesundes, freundliches und gewaltarmes Schulleben und tragen somit aktiv zur Entwicklung einer konstruktiven Konfliktkultur und frühzeitigen Gewaltprävention an unserer Schule bei.

Drucken

Kontakt

Mo.-Do.: 7 bis 16 Uhr / Fr.: 7 bis 12:30 Uhr


Montfort-Gymnasium
Manzenbergstraße 30
88069 Tettnang
Tel.: 07542 / 93 24 30
Fax: 07542 / 93 24 56
sekretariat@mgtt.de


Anfahrt

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.