Kunstwerk(e) des Monats aus dem Jahr 2014

Kunstwerk des Monats September

Herbstliche Wellen sehen wir im September. Acrylmalerei von den Abiturienten des Jahres 2015. (Ein Klick ins Bild liefert die Großansicht(en)):

Drucken

Kunstwerk des Monats Oktober

Im Oktober sehen wir Kasperlfiguren von Schülerinnen der Klasse 5d des letzten Schuljahrs. (Ein Klick ins Bild liefert die Großansicht(en)):

Drucken

Kunstwerk des Monats November

Linolschnitt

Linolschnitt ~ Klasse 10

Die Idee war, "lifestyle" Titelblätter von sehr gut gestalteten Magazinen auf A3 zu vergrößern und ihnen damit

mehr Bildcharakter zu geben. Schrift, Bild und Message sind hier optimal abgestimmt; also genau das, was "angewandte Kunst " ist. Die Technik des Linolschnittes nun verändert das "Glatte" des Hochglanz Magazins. Die Handwerkspuren sind überall sichtbar, aber auch die Arbeit und das Können der ausführenden Schüler.

Diese Arbeit stammt aus meinem Kunstunterricht in den 10. Klassen, hier von Sabina Avdic, die eine sensationelle Leistung vollbracht hat. Sie ist außerdem Karate Weltmeisterin. Sport und Kunst schließen sich also nicht aus.

Drucken

Kunstwerk des Monats Dezember

Steinzeithöhlen

Die erste Formen der Kunst waren die Höhlenmalereien, die den Kindern mit Bildern und einem Kurzfilm von der Höhle in Lascaux gezeigt wurde.

Aufgabe war es, eine Steinzeithöhle mit 2 Räumen, Überhängen und unregelmäßigen Wänden mit Zeitungspapier und Kleister zu gestalten und formen. Der Blick in die Höhle soll durch ein kleines Loch an der kurzen Seite der Schachtel fokussiert werden.

Die Farben wurden mit Pigmenten, Bindemittel und Quarzsand selber hergestellt.

Jedes Kind hatte die Freiheit, die Einrichtung selber zu gestalten, was ein sehr eifriges und intensives Arbeiten zur Folge hatte. Es wurde auch Zuhause mit dem Opa oder Papa an Beleuchtungssystemen getüftelt und gelötet, mit Mutter gefilzt und geknetet...(was ich aber nicht als Aufgabe gemacht hatte).

Insgesamt war es eine sehr intensive und lebhafte Arbeit, die Kinder wurden immer selbständiger und kreativer in ihren Ideen....es hat sehr viel Spaß gemacht. Besonders spannend war auch die verschiedene Raumwirkung durch die Größe der Einrichtung (mini mit Eisenbahnfiguren, die als Steinzeitmenschen angemalt und bekleidet wurden oder mit selber geformten, eher größeren Tonfiguren)

Drucken

Kontakt

Mo.-Do.: 7 bis 16 Uhr / Fr.: 7 bis 12:30 Uhr


Montfort-Gymnasium
Manzenbergstraße 30
88069 Tettnang
Tel.: 07542 / 93 24 30
Fax: 07542 / 93 24 56
sekretariat@mgtt.de


Anfahrt

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen