Austauschaktivitäten am MGTT

Verfasst von Isa Knill am . Zuletzt aktualisiert am 20. Juli 2018

Das allgemeinbildende Gymnasium zeichnet sich unter anderem besonders durch das Erlernen alter und neuer Fremdsprachen aus. Am Montfort-Gymnasium sind das ab der 5. Klasse Englisch, ab der 6. Klasse Französisch oder Latein und ab der 8. Klasse Spanisch sowie als AG Italienisch.

Die Basis beim Erlernen einer Fremdsprache bildet grundsätzlich das Einüben des Vokabulars und der Grammatikphänomene, um erst einmal schriftliche Texte verstehen und später auch selbst Texte verfassen zu können.

Ein weiterer wichtiger Faktor ist selbstverständlich das Ermöglichen von Kommunikation in der Fremdsprache mit Muttersprachlern. Aber auch als sogenannte Lingua Franca kann eine erlernte Fremdsprache von großem Nutzen sein. Als Lingua Franca dient eine Sprache dann, wenn Sprecher unterschiedlicher Sprachen aufeinander treffen, die sich einer dritten Sprache bedienen, da sie die jeweilige Muttersprache des Anderen nicht beherrschen. So steht heutzutage Englisch als globale Wirtschaftssprache oft an erster Stelle als Mittel zur Verständigung zwischen Menschen unterschiedlicher Herkunft. Aber auch Französisch hat für uns in Europa einen hohen Stellenwert als Kommunikationssprache. Genauso nimmt die Verwendung von Spanisch in hohem Maße zu, da sich die Sprache vor allem auf dem amerikanischen Kontinent immer weiter ausbreitet.

Ein dritter Aspekt beim Sprachenlernen ist, Land und Leute kennenzulernen, d.h. Informationen über die fremde Kultur zu erhalten und deren Geschichte kennenzulernen und bestenfalls direkt in die fremdsprachliche Kultur einzutauchen. Ein reger interkultureller Austausch wird hierbei gefordert und gefördert, der zu mehr Respekt und Toleranz gegenüber der anderen wie auch der eigenen Kultur führen soll.

Durch die verschiedenen Austauschaktivitäten am Montfort-Gymnasium wollen wir unseren Schülern ein solches „Eintauchen" in Land und Kultur hautnah ermöglichen. Wir möchten, dass sie die erlernten Fremdsprachen direkt dort erproben können, wo diese im Alltag gesprochen werden, indem wir ihnen zu Begegnungen mit Muttersprachlern und anderen Völkern im Rahmen ihrer Schulausbildung verhelfen. Es ist für jeden, der an einem Austausch teilnehmen kann, eine große Bereicherung und erweitert den Horizont, wenn man offen ist gegenüber anderen Kulturen und bereit ist, sich anzusehen und selbst mitzuerleben, inwiefern das Leben in fremden Ländern anders oder vielleicht doch gar nicht so sehr viel anders ist, als das eigene. Und dass durch so eine Begegnung auch die Lust an der erlernten Sprache gefördert wird, ist ein toller Bonus.

Stolz können wir an unserer Schule auf langjährige Kontakte nach Frankreich, USA und Schweden zurückgreifen, die wir auch in Zukunft hoffen, so erfolgreich weiterführen zu dürfen. Des Weiteren gibt es jetzt auch Austauschbegegnungen mit Italien und Spanien:

Auch mit Russland gelang es uns in der Vergangenheit schon Austauschaktivitäten für unsere Schüler zu ermöglichen; im Herbst 2017 war außerdem eine russische Deutschlehrerin bei uns am MGTT zu Gast. Des Weiteren ist im Schuljahr 2017/18 eine amerikanische Schülerin bei uns zu Gast in der Kursstufe I.

Über die genauen Termine bezüglich der Austauschaktivitäten in den einzelnen Schuljahren bekommen die Schülerinnen und Schüler jeweils von ihren Fachlehrern Auskunft. Als kleinen Vorgeschmack klicken Sie sich gerne durch unsere Berichte hier auf der Homepage durch, um Näheres über die bisherigen Auslandsaufenthalte zu erfahren.

Drucken