Aktuelle Informationen

Wir sind erreichbar - auch die Schulsozialarbeit

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

nicht nur das Sekretariat ist erreichbar während der corona-bedingten Schulschließung sondern auch Herr Wündsch von der Schulsozialarbeit ist trotz bzw. gerade während der Schulschließung telefonisch erreichbar.

Die Kontaktdaten von Herrn Wündsch finden Sie / findest Du im Artikel zur Schulsozialarbeit am MGTT.

Drucken

Schulschließung & Notfallbetreuung

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, (Info von Montag)

Die Schule ist in Absprache mit dem Gesundheitsamt schon am heutigen Montag geschlossen.

Am Montag, 16.03. ist diese Betreuung für alle 5er und 6er Schülerinnen und Schüler offen, die nicht auf die Schnelle versorgt werden können. Ab Dienstag,  17.03., ist die Notbetreuung nur für angemeldete Kinder (siehe Schreiben vom gestrigen Samstag) geöffnet, deren Eltern in systemrelevanten Berufen tätig sind. Bei Paaren müssen beide Eltern vom Arbeitgeber am Arbeitsplatz benötigt werden.

Alle Arbeitsaufträge werden wir über ein Cloud-System verteilt. Die Anleitung hierzu bekommen Sie demnächst über die Elternvertreter*innen zugesandt.

Falls Ihre Kinder noch Bücher aus ihren Schließfächern benötigen, können sie am Montag zwischen 9.00 und 11.00 Uhr an der Eingangstür (C-Bau) klingeln.

Bei Fragen sind wir weiterhin werktags telefonisch von 7.00 – 13.00 Uhr für Sie erreichbar.

Mit freundlichen Grüßen!


Liebe Eltern, (Info von Samstag)

wie Sie sicherlich aus den Medien erfahren haben, haben Bundes- und Landesregierung mit dem gestrigen Tag ihre Strategie im Bemühen um eine Eindämmung der Corona-Infektionen geändert. Bislang wurde versucht, durch Isolation einzelner Infektionsketten die Ausbreitung zu verhindern. Diese Maßnahme alleine hat sich in den letzten Tagen als nicht ausreichend erwiesen. Daher sollen ab nächster Woche die sozialen Kontakte deutlich reduziert werden. Folgerichtig bleiben Kindergärten und Schulen ab Dienstag, 17.03.2020, geschlossen.

Damit unnötige Härten vermieden werden und wichtige - Kultusministerin Eisenmann nennt sie "systemrelevante" - Aufgaben trotz der notwendigen häuslichen Kinderbetreuung erfüllt werden können, bauen die Kindergärten und Schulen ein Betreuungssystem für die Klassenstufen 5 und 6 auf. Gedacht ist diese Betreuung nur für Familien, in denen entweder nur ein Elternteil für die Kinder verantwortlich ist, oder für Familien, in denen beide Elternteile in Berufsfeldern arbeiten, die für das Funktionieren der Infrastruktur wichtig sind. Diese Berufsfelder sind z.B. Pflege, Krankenversorgung, Erhalt der technischen Infrastruktur (Strom, Gas, Wasser), Polizei, Feuerwehr usw.

Am MGTT wird ab Dienstag, 17.03.2020, eine Betreuung für die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5 und 6 für die Eltern angeboten, die in solchen Berufen arbeiten. Die Schulleitung vertraut darauf, dass Sie, liebe Eltern, der Eingrenzung der Infektionen durch den Verzicht auf soziale Kontakte den Vorrang geben vor einem leichtfertigen Abgeben der Betreuung an die Schule. Bitte melden Sie ihre Kinder nur in den oben beschriebenen Fällen an.

Das Verfahren läuft wie folgt ab:

In folgendem Formular geben Sie bitte die geforderten Angaben ein und senden es an das Sekretariat zurück. formular-zur-notfallbetreuung.pdf

Besonders wichtig sind die Wochentage und Zeitfenster (im Rahmen des Stundenplans Ihres Kindes) an denen Sie Betreuung für Ihr Kind benötigen.

Bitte beachten Sie, dass nur entsprechend angemeldete Kinder betreut werden können. Bitte geben Sie Ihrem Kind ausreichend zu essen und zu trinken mit, da es keinen Pausenverkauf geben wird, die Mensa geschlossen und das Verlassen des Schulgeländes untersagt ist. Zur Verfügung stehen weiterhin der Trinkbrunnen und die Automaten.

Für dringende Anliegen ist die Schule über das Sekretariat von Montag bis Donnerstag von 7:00 bis 16:00 Uhr und freitags von 7:00 bis 12:30 Uhr telefonisch erreichbar.

Wir sind zuversichtlich, dass wir mit den getroffenen Maßnahmen die nächsten Wochen gut bewältigen werden!

Christine Hild und Thomas Straub


Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen, (Info von Freitag-Nachmittag)

der Pressekonferenz, welche Ministerpräsident Kretschmann mit mehreren MinisterInnen heute um 14:15 Uhr gehalten hat, konnten wir wichtige Informationen entnehmen.

Das angekündigte Ministerschreiben hat die Schulen noch nicht erreicht. Die wichtigsten Informationen (Stand 13.03.2020) fasse ich für Sie zusammen:

  • Ab  Dienstag den 17.03. ist die Schule  bis zum Ende der Osterferien geschlossen.
  • Am Montag den 16.03. findet von der 1. Bis zur 6. Stunde Unterricht laut Stundenplan statt. Der Nachmittagsunterricht  am Montag entfällt.
  • VERA 8 Mathe (in den 8. Klassen war das für Montag den 16.03. geplant)  wird ersatzlos gestrichen.
  • Alle Elternabende entfallen.
  • Das fachpraktische Abitur im Fach Musik findet nicht wie geplant  statt.
  • Der geplante Pädagogische Tag  am Montag nach den Osterferien wird verschoben  (Termin noch nicht bekannt). Wir beginnen nach den Osterferien mit stundenplanmäßigem Unterricht.
  • Im Augenblick ist geplant, die Abiturprüfungen  nach den Osterferien an den vorgesehenen Terminen  durch zu führen.

Wir bemühen uns Ihnen alle Informationen umgehend zukommen zu lassen.

Aktuelle Informationen vom Kultusministerium können Sie auf folgender Seite direkt abrufen: Informationen des Kultusministeriums zum Corona-Virus/Covid-19

Drucken

Informationen zum Coronavirus/Covid-19

corona12 03 2020

Angesichts der derzeitigen Verbreitung des Coronavirus in Baden-Württemberg informiert das Kultusministerium alle knapp 5.000 öffentlichen und privaten Schulen sowie alle rund 8.900 Kindergärten und Kindergartenträger fortlaufend in Hinblick auf das Virus. Aufgrund der dynamischen Lageentwicklung aktualisiert und erweitert das Kultusministerium seine Hinweise regelmäßig.

Über den folgenden Link gelangen Sie direkt auf die betreffende Seite des Kultusministeriums:

Informationen des Kultusministeriums zum Corona-Virus/Covid-19

 

Drucken

BmS / SmB - die Pressekonferenz am 5.3.20

Der große Tag war gekommen: Das fertige Buch wurde der Öffentlichkeit präsentiert. Die Pressekonferenz im Bacchussaal im Neuen Tettnanger Schloss war etwas ganz Besonderes!

Festlich gekleidet begrüßte das Autorenteam MontisFortis  die zahlreichen geladenen Gäste vor historischer Kulisse: Vertreter der Presse, das Fernsehteam von Regio-TV, die Sponsoren, die Schulleitung und unterstützende Lehrer und natürlich die Eltern der AutorInnen.

buch macht schule die pressek

Herr Straub eröffnete die Veranstaltung mit einer Dankesrede. Frau Kampmann und Frau Basen, die das Projekt mit viel Herzblut leiten, sprachen über diese einzigartige Erfahrung mit den Schülern, die sie von Anfang bis Ende inspiriert hat und die Begeisterung, die sie durch manche Tiefs getragen hat. Denn mühevoll war es schon – für alle Beteiligten – aber der Anstrengung auch wert.

Und dann ging das Wort an die vier Pressesprecher, die professionell und selbstbewusst die verschiedenen Aspekte des Buchprojektes beleuchteten, sodass die Zuhörer erahnen konnten, wie umfangreich, arbeitsintensiv, spannend und freudebringend es war.

Dann gab es Zeit für Nachfragen: Das Publikum interessierte einerseits das Cover und wer die Idee für den Titel hatte, aber auch, wie das genau funktioniert, das zwei SchülerInnen ein Kapitel zusammen schreiben. Jedes Kapitelteam verfolgte hierbei seine eigene Strategie, von der Teilung in zwei Hälften bis zum gemeinsamen Schreiben jedes Satzes. Dabei konnte es auch schon einmal bis tief in die Nacht gehen.

Auch Frau Kupfer und der Verleger Herr Schröck-Schmidt schilderten im Anschluss, wie sie die Zusammenarbeit erlebt haben. Dabei kam auch heraus, dass Herr Schröck-Schmidt als Historiker neben wichtigen Details für das ein oder andere veraltete Schimpfwort im Roman verantwortlich ist…

Frau Kupfer erklärte dem Publikum, dass sie, nachdem der Text stand, ihn auf seine Logik hin redigiert hat, ein Vorgehen, das auch bei Romanen eines einzigen Schriftstellers seine Anwendung findet, aber hier, bei 16 AutorInnen, natürlich umso wichtiger ist.

Seinen kulinarischen Abschluss fand die Veranstaltung mit Seppi Recks (Feinbäckerei Reck-Beck) historischem Apfelkuchen, Kaffee und Herzhaftem, Gesprächen und Autogrammen der AutorInnen. Zuvor hatten sie noch vereinzelt Interviews gegeben. Ist das Buchprojekt damit beendet?

Nein, es folgen in jedem Fall eine Lesung sowie die Präsentation beim Potzblitz-Wettbewerb.

Die Lesung findet in der Stadtbibliothek am 02.04.20 um 19 Uhr statt! Karten kann man dort bereits jetzt schon reservieren.

Nachstehend können Sie nun einige Statements der Pressekonferenz lesen:

Schulleiter des Montfort-Gymnasiums: Thomas Straub

„Die Schulleitung des MGTT hat mit dem Buchprojekt die Erwartung verbunden, dass Schülerinnen und Schüler die Chance ergreifen werden mitzuerleben, wie ein Buch entsteht – von Anfang an bis zum fertig gedruckten Buch und dessen Vermarktung. Für die beteiligten Schülerinnen und Schüler erwarten wir einen Entwicklungsschub und dass sie selbst in Zukunft bewusster lesen. Wer selber schreibt, liest anders. Darüber hinaus haben wir die Hoffnung, dass dadurch das Thema Buch an sich bei der Schülerschaft des MGTT wieder mehr in den Blick gerückt und das Interesse am Lesen neu geweckt wird. Die zahlreichen Vorbestellungen sind dafür ein gutes Omen.“

Begleitende Lehrkraft: Rita Basen

„Es ist das größte Glück für einen Lehrer, wenn man seine Schüler wirklich für etwas begeistern kann, denn wenn das passiert, wachsen sie über sich hinaus. Dann schauen sie nicht auf die Uhr, beschweren sich nicht, sondern arbeiten konzentriert und liefern gemeinsam Ergebnisse ab, die unsere Erwartungen weit übertreffen. Dann können auch wir noch von ihnen lernen. Genauso war es bei diesem Buch-Projekt.“

Freie Autorin: Carola Kupfer

„Tettnang hat ein wunderschönes Schloss, eine spannende Geschichte und ein paar Geheimnisse, die diese Schülerinnen und Schüler nun in einem richtig guten Roman verarbeitet haben. Das Ergebnis ist nicht nur literarisch ansprechend, sondern für Tettnang und die Region ein echter Mehrwert. Ich schreibe selbst historische Romane und weiß, was es bedeutet, gut recherchierte Fakten neu zu denken und spannend aufzubereiten. Das ist dem Autorenteam ausgezeichnet gelungen!“

Verleger: Wolfgang Schröck-Schmidt

„Es ist beeindruckend, was 16 Schülerinnen und Schüler des Montfort-Gymnasiums in Tettnang leisteten. Über ein halbes Jahr haben sie recherchiert, diskutiert und sich im Teamwork geübt. Herausgekommen ist ein spannendes Buch rund um das Lokalkolorit der Stadt, ihrer Adelsfamilie und auch über ihr Schloss. Chapeau!“

Pressesprecherin 1: Paula Gut

„Gemeinsam mit der jungen Gräfin Maria Josepha taucht man als Leser in das Tettnang des 18. Jahrhunderts ein und besucht dabei verschiedenste historische Orte zur Zeit der Montforter Grafen. Da wir als Autorengruppe selbst aus Tettnang stammen bzw. hier aufs Montfort-Gymnasium gehen, haben wir uns dem alten Grafengeschlecht zu Ehren für den Autorennamen 'MontisFortis' entschieden. Das ist lateinisch für 'Starkenberger', was der ursprüngliche Name der Montforter war."

Pressesprecher 2: Tobias Kummer

„An solchen Stellen merkten wir, wie schwer es doch ist, ein eigenes Buch zu verfassen. Nach ungefähr drei Stunden konzentriertem Brainstorming stand nun endlich der Inhalt unseres neuen Romans. In dieser Situation war jeder schon sehr erleichtert, doch wir wussten alle, dass es jetzt erst richtig losgehen sollte. Jetzt war es Zeit das Buch zu schreiben.“

Pressesprecherin 3: Luisa Leibensberger

„Im Laufe der letzten fünf Monate, in denen wir an diesem Buch gearbeitet haben, haben wir alle viel Neues gelernt und wir freuen uns, dass wir so ein großes Projekt als Team gemeinsam zu einem erfolgreichen Abschluss bringen konnten.“


Weitere Infos zu  BmS / SmB  finden sie in folgendem Artikel: Buch macht Schule

Drucken

Info zur Masern-Impfung für die neuen 5er

Liebe Eltern der zukünftigen 5er am MGTT, bitte beachten Sie folgende Info zur Masern-Impfung: neue-5er-masern-info-2020.pdf

Drucken

Lebendiges Leitbild MGTT

Postkartenaktion 2020 „Lebendiges Leitbild MGTT“ der Schulentwicklungsgruppe

Um unser Leitbild an der Schule wieder einmal verstärkt ins Bewusstsein zu rufen, hat die Schulentwicklungsgruppe (SEG) die Postkartenaktion „Lebendiges Leitbild MGTT“ initiiert. Gemäß dem Motto „Ein Monat, ein Slogan, eine gestaltende Gruppe“ wird von Januar bis Dezember 2020 jeden Monat eine Postkarte mit einem pfiffigen Slogan herausgegeben, der jeweils einen Aspekt des Leitbildes aufgreift. Die Slogans wurden von Schülerinnen und Schülern unterschiedlicher Stufen formuliert. Damit sich möglichst viele am Schulleben beteiligte Personen aktiv an der Aktion beteiligen können und mit dem Leitbild auseinandersetzen, ist jeden Monat eine andere Personengruppe (eine Stufe, das Team der KonfliktlotsInnen, das Kollegium, die MitarbeiterInnen in der Verwaltung, die Eltern) aufgefordert, einen Slogan graphisch zu gestalten. Dabei sind der Kreativität der TeilnehmerInnen keine Grenzen gesetzt: Ob mit Tusche, Bleistift, Wasser- oder Ölfarben, ob analog oder digital – alle Entwurfsformen sind willkommen. Eine Jury der SEG, bestehend aus Schülern, Eltern und Lehrern, wählt aus den abgegebenen Entwürfen ein Motiv aus, das dann im Postkartenformat in Druck geht. Die Ausgabe der Postkarten an die Schülerinnen und Schüler im Unterricht geht jeweils mit einer inhaltlichen Auseinandersetzung mit dem jeweiligen Slogan und damit mit dem Leitbild einher.

Die Postkarten für die ersten drei Monate wurden bereits verteilt. Wir sind gespannt und freuen uns auf die Motive für die kommenden Monate.

Unser Leitbild finden Sie mit folgendem link: Leitbild.

 

Drucken

Völkerballturnier der 5er am Wintersporttag

Am Mittwoch 12. 02.20 fand unser traditionelles Völkerballturnier der fünften Klassen des Montfort-Gymnasiums in der Gührerhalle statt. Es ging für 4 Stunden rund in der Halle, es war heiß, laut und fair dieses Mal. Alle fünften Klassen bildeten 2 Gruppen für das Turnier, sodass in jedem Hallendrittel jeweils 4 Klassen-Teams in der Vorrunde gegeneinander antraten. Man hatte maximal 15 Minuten Zeit, die andere Mannschaft im Völkerball zu besiegen. Schon nach der Vorrunde stellte sich heraus, dass die Klasse 5a, welche keines ihrer Klassen-Teamspiele in der jeweiligen Vorrunde verloren hatte und als Titelfavorit in die Hauptrunde ging, wo die Platzierungen ausgespielt wurden. Sieger des diesjährigen Völkerballturniers wurde dann auch die Klasse 5a mit insgesamt 3 Punkten (Platz 1 und 2). Herzlichen Glückwunsch!

Eindrücke von dem Tag sehen sie hier (Zum Vergößern, ins Bild klicken.):

Das Ergebnis des Völkerballturniers:

1. Sieger: Klasse 5a (1. und 2. Platz) -> 3 Punkte
2. Sieger: Klasse 5b (3. und 4. Platz) -> 7 Punkte
3.Sieger: die Klassen 5c (5. und 8. Platz) und 5d (6. und 7. Platz) mit jeweils 13 Punkten

Herzlichen Dank an die Sportkollegin Frau Hummel-Hartstein, welche das Turnier seit Jahren bestens organisiert und an die Kolleginnen Frau Lund, Frau Heider, Frau Künstner, Frau Link, Frau Schiffner, Frau Gebhard und Frau Wald sowie an Herrn Gottesbüren für die tatkräftige Unterstützung!

Drucken

Hate in the City

Wir am Montfort-Gymnasium in Tettnang haben in Klasse 5 das Fach Medienbildung. Wir hatten im Unterricht auch die Themen Cybermobbing und Hass im Internet. Dadurch kamen wir in unserem Abschlussprojekt auf die Idee einen Comic mit dem Tablet zu dem Thema zu erstellen. Unser Comic handelt von Opa Peter der einen Autounfall mit dem Schüler Julian hat.
Niemand will Schuld sein, aber Julian ist so sauer, dass er auf Instagram ein Bild mit einer Hate-Nachricht postet. Opa Peter ist total entsetzt als er es mitbekommt und verständigt sofort die Polizei. Die fackelt nicht lange und besucht Julian zu Hause und nimmt er erstmal mit auf die Polizeiwache! Opa Peter kann jetzt wieder ruhig schlafen.

Eure Klasse 5C

  • 0
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9

weitere Comics der Klasse 5C:

fiese nachrichten an ella

pokemobbing

streit an der schule
 

Drucken

¡FELIZ NAVIDAD Y PRÓSPERO AÑO NUEVO!

Die Spanischgruppe der 8b befasste sich diese Woche mit den Traditionen rund um Weihnachten und Neujahr. Dabei konnten wir feststellen, dass es Unterschiede gibt: Weihnachten wird in Spanien wie in Deutschland mit der Familie gefeiert, jedoch findet die Bescherung erst am 6. Januar statt. Traditionell gibt es an diesem Tag auch einen „Roscón de Reyes“. Johanna hatte sich bereit erklärt, den besonderen Kuchen zu backen und er war total lecker! Danke! Eine Besonderheit beim „Roscón de Reyes“ ist, dass eine Figur eingebacken wurde. Wir hatten beschlossen, dass der glückliche Finder der Figur das nächste Mal einen Kuchen backen darf.

feliz 2019 01

feliz 2019 02
Derjenige, der Aprilscherze mag, wird sich auf den 28. Dezember freuen, da an diesem Tag der „Día de los Inocentes“ stattfindet. Das Jahr endet mit 12 Glockenschlägen und 12 Trauben, die parallel gegessen werden müssen. Wer dies nicht schafft, so lautet die Legende, habe Pech im kommenden Jahr.

Ein schönes und gesegnetes Fest und alles Gute für 2020 wünscht allen die Spanisch-Klasse 8b.

Drucken

Ferienplan für das Schuljahr 2020/2021

Den Ferienplan mit den beweglichen Ferientagen und den A-/B-Wochen für das Schuljahr 2020/2021 bekommen Sie hier: ferienplan-2021.pdf

Drucken

Neue Busfahrpläne

Liebe Eltern, zum 9.3.2020 gibt es neue Busfahrpläne.

Bitte beachten Sie Folgendes:

  • Die Schüler aus Langenargen, die nach Tettnang zur Schule gehen, fahren nach der 6. Stunde am Manzenberg jetzt an der Haltestelle 4 um 12:47 Uhr ab. Der Bus fährt über Oberdorf nach Langenargen.
  • Für die Schüler aus Kressbonn, die in die Tettnanger Schulen am Manzenberg gehen, gibt es nach der 6. Stunde nur noch einen Bus um 12:42 Uhr nach Kressbronn.
  • Der Kurs ab Kressbronn Bahnhof nach Langenargen um 13:02 Uhr (Linie 2240) entfällt. Die Schüler können mit der Linie 7587 oder mit dem Zug nach Langenargen fahren. Dort können die Oberdorfer Kinder am Bahnhof in Langenargen aussteigen und in die Linie 224 Langenargen-Tettnang nach Oberdorf um 13:07 Uhr umsteigen, um nach Hause zu fahren.

Die Fahrpläne sind unten verlinkt und auch unter www.bodo.de oder www.strauss-reisen.de abrufbar.

construction.jpg

Drucken

Adventbasar 2019

Auch beim diesjährigen Adventsbasar der Klassenstufen 6 herrschte wieder reges Treiben in den Gängen des Montfort Gymnasiums. Neben dem Verkauf von tollen selbstgemachten Bastelarbeiten wurde die Klassenkasse für das Ski- Schullandheim auch durch musikalische Darbietungen aufgebessert und die Besucher kulinarisch verwöhnt.

adventsbasar 2019

Drucken

Kunstexkursion

 Die Oberstufenschülerinnen und -Schüler des Leistungsfachs J1 und des Grundkurses J2 konnten bei der Exkursion ins Kunstmuseum Bregenz einen Blick hinter die Fassade werfen und originale Architekturmodelle Peter Zumthors in einem Workshop studieren. Unterrichtswissen wurde anschaulich vertieft und reale Erfahrungen zum Abiturthema: Material-Form-Raum gesammelt.1kunstex2019

2kunstex2019
3kunstex20194kunstex2019

Drucken

Buch macht Schule

Schule macht Buch

Schüler schreiben ihr eigenes Buch – einzigartig!

buch macht schule logo

Zum laufenden Projekt sehen Sie hier einen Beitrag von regioTV (ein Klick ins Bild startet das Video):

Haben Sie schon einmal ein mit anderen zusammen ein Buch geschrieben? Nein?

Genau dieser Herausforderung stellen sich gerade 16 SchülerInnen (Klasse 7 bis Kursstufe 1). Sie schreiben gemeinsam an einem spannenden Roman, dessen Schauplatz das historische Tettnang ist. Der Roman wird vom Verlag Edition Schröck-Schmidt verlegt und im regulären Buchhandel erscheinen.

Unsere Deutschlehrerinnen Rita Basen und Nicole Kampmann leiten mit großem Engagement die Buch-AG, die sich einmal wöchentlich trifft, um das Buch entstehen zu lassen. Doch wie funktioniert das genau?

Am Anfang stand die Idee, die Stadt, die Historie. Also auch die Recherche. Die Schüler tauchten ein in alte Geschichten und historische Schauplätze. Sie nahmen zudem an Führungen teil, um besondere Details zu erfahren. Das alte Tettnang lebte vor ihren Augen auf. Ideen für den Roman konkretisierten sich.

 buch macht schule 01

 

buch macht schule 02

16. Oktober 2019: 1. Workshop

Die Geschichte erhält einen Rahmen: In einem ersten eintägigen Workshop, geleitet von der Autorin Carola Kupfer, entsteht das Handlungsgerüst. Dieses stellt sicher, dass trotz der verschiedenen Autoren alles einen roten Faden hat und keine Brüche entstehen. Der Workshop ersetzt jedoch nicht die Kommunikation der Autoren, die immer zu zweit an einem Kapitel schreiben. Gerade dieses Sprechen über den Schreibprozess, das Schreiben und Überarbeiten, der Austausch mit den anderen SchülerInnen macht dieses Projekt so arbeits- und erlebnisintensiv. Und zu etwas ganz Besonderem!

buch macht schule 03

 buch macht schule 04

buch macht schule 05

4. Dezember 2019: 2. Workshop

Die große Frage für heute lautete: Wie vermarktet man ein Buch?

Frau Kupfer gab hierzu nicht nur Informationen, sondern plante mit den SchülerInnen gemeinsam eine Pressekonferenz, auf der das Buch der Öffentlichkeit präsentiert werden soll. Sie wird am 05. März 2020 im Bacchussaal des Neuen Schlosses Tettnang stattfinden.

MontisFortis führt bis dahin eine exklusive Vorbestellungsaktion zum Vorzugspreis von 10 Euro für das MGTT durch und wird kräftig die Werbetrommel in den Klassen rühren. Eltern, Lehrer und Schüler können sich schon jetzt ein Exemplar sichern!

Und um ganz "up-to-date" zu sein, wurden sogar eine Instagram- (@ein.letzter.schatten) und eine Facebook-Seite erstellt, wo immer die neusten Nachrichten publiziert werden sollen, zum Beispiel die Daten, an denen die Lesungen im Frühjahr stattfinden sollen.

Elisabeth Gobareff: „Natürlich dürfen wir nicht vergessen, eine Pressemappe mit all den nötigen Informationen für die Reporter zu erstellen. Aber das Highlight war sicherlich der Besuch von RegioTV!“

Nach dem aufregenden Auftritt im Fernsehen warten die jungen Autoren nun gespannt auf die letzten Anmerkungen von Frau Kupfer zu ihren Texten.

Das Projekt wird in enger Zusammenarbeit mit der Stadt Tettnang und dem Stadtarchiv Tettnang durchgeführt. Die fachkundige Beratung von Herrn Dr. Schneider ist für die Schüler und Lehrer eine große Stütze. Frau Maier organisiert und stellt wertvolle Kontakte her. Über diese wertschätzende, wertvolle Unterstützung und das ausgeprägte Interesse von Bürgermeister Bruno Walter sind wir dankbar.

Januar 2020

Es ist geschafft! Der Roman ist geschrieben und befindet sich nun im Druck. Wie es sich wohl anfühlen wird, ihn in den Händen zu halten?

Unsere Sponsoren

Besonders bedanken möchten wir uns natürlich bei unseren Sponsoren, ohne die das Projekt „Buch macht Schule. Schule macht Buch“ nicht möglich wäre.

Stiftung Bildung und Jugend

OEW

oew

Die Bürgerstiftung Tettnang

buergerstiftung

Die Zeppelin-Stiftung und die Stadt Friedrichshafen im Rahmen der Teilnahme am „Potzblitz!“-Wettbewerb.

potzplitz

Volksbank FN-TT Logo

Das Buchprojekt wird am Freitag, den 15. Mai, auf dem Schüler-Forscher-Treffen präsentiert (14-17 Uhr, in der Zentrale von Zeppelin Systems)

Drucken

Bin im Garten

bin im garten 2019 01

Anfang Oktober konnten die Klassen 7c und 9d Maltechnik an „echten Kunstwerken“ studieren.

bin im garten 2019 02

Der Besuch der Ausstellung „Bin im Garten“ in der Städtischen Galerie in Tettnang gab den Schülerinnen und Schülern Anregungen und klärte viele Fragen des eigenen malerischen Vorgehens. Viel besser als aus Büchern, lässt sich dies doch am Original „ablesen“!

bin im garten 2019 03

Drucken

Kontakt

Mo.-Do.: 7 bis 16 Uhr / Fr.: 7 bis 12:30 Uhr


Montfort-Gymnasium
Manzenbergstraße 30
88069 Tettnang
Tel.: 07542 / 93 24 30
Fax: 07542 / 93 24 56
sekretariat@mgtt.de


Anfahrt

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.