Die Elternbriefe seit dem Schuljahr 2009/2010

Elternbrief Nr. 50

Verfasst von Lehrer(in) am . Zuletzt aktualisiert am 16. Juni 2014

 

Liebe Eltern,

„Alltag ade!" Noch ist es nicht soweit, aber am letzten Schultag werden wir unseren Abschlussgottesdienst mit diesem Thema feiern. Hoffentlich bei gutem Wetter, hoffentlich im Freien vor der Mensa, aber sicher musikalisch begleitet von unserer Bigband.

Das vergangene Jahr Revue passieren lassen, das können wir aber schon jetzt: Die letzten G9-Schüler haben das MGTT mit ihrem Abitur in der Tasche verlassen, zusammen mit den ersten G8-Schülern. Da wir die großen Belastungen durch den Doppeljahrgang erfreulich gut gemeistert haben, können wir heute erleichtert Danke sagen. Danke für das große Engagement der Kolleginnen und Kollegen, danke für die tatkräftige Unterstützung durch viele Eltern und das große Verständnis wegen des unvermeidlichen Unterrichtsausfalls. Danke auch an die Schülerinnen, die sich zwar selten über den Unterrichtsausfall beschweren, dafür aber mehr zu Hause und selbstständiger lernen mussten.

Weil am MGTT alle an einem Strang ziehen, gibt es trotzdem auch in diesem Jahr Neuerungen zu vermelden: Der erste Weihnachtsbasar, der vorbildlich und mit großem Einsatz von den Eltern vorbereitet und von Frau Arnold und Frau Santus koordiniert wurde. Ebenso ging der von der Stadt initiierte Schulzentrumsprozess mit Herrn Schneider und Herrn Dr. Seydel weiter. Ein erstes Probejahr mit Doppelstundenmodell und intensivierter Nachmittagsbetreuung wurde erfolgreich bewältigt. Folgerichtig nahmen die GLK und die Schulkonferenz auf dieser Grundlage den Antrag auf offene Ganztagesbetreuung mit jeweils großer Mehrheit an.

„Alltag ade!" Dieses Ziel erreichen wir dieses Jahr früher als sonst: Auf eine Initiative der Eltern hin hat sich die Schulentwicklungsgruppe des Themas angenommen und Projekttage auf die Beine gestellt, die mit einer letzten großen Kraftanstrengung noch einen erfahrungs- und lehrreichen Schuljahresabschluss sichern werden. Wir hoffen auf ein gutes Gelingen!

Für all dies möchten wir „Danke" sagen und wünschen schöne Ferien

Ihre

Thomas Straub    Christoph Felder

(Schulleiter)   (stv. Schulleiter)


Das neue Schuljahr erfordert eine Vielzahl an personellen Planungen. Langjährige, bewährte und beliebte Lehrkräfte verlassen die Schule, sei es dass sie in Pension gehen oder an eine andere Schule versetzt werden, sei es dass ihre Verträge auslaufen und aus Kostengründen nicht verlängert werden. Entsprechend schwer fällt die Neubesetzung der frei werdenden Stellen, insbesondere in Mangelfächern.

Zum Schuljahreswechsel geht Herr Walther Späth in den Ruhestand; Dr. Martin Lipinski unterrichtet künftig am Bildungszentrum in Markdorf; Frau Zwingmann und Herr Gerlinger legen ein Sabbatjahr ein; die Religionslehrerin Heike Kirchberg und ihr katholischer Fach-Kollege Rolf Maier verlassen uns ebenso wie Pfarrer Hannes Bauer, der künftig an einer Schule in der Nähe seiner Gemeinde arbeitet; die Verträge der Vertretungslehrerinnen Frau Birkenmaier, Frau Messmer, Frau Dr. Roll und Frau Kölbl-Thiele laufen aus; Frau Kronenbitter, die in Sport und Spanisch ausgeholfen hat, wechselt nach Ulm; Frau Homann-Liesener und Frau Koch gehen in die Familienzeit. Nicht zuletzt verabschieden wir uns von den Referendarinnen Monika Krause-Stock, Lisa Roth und Kerstin Schwarz sowie den Referendaren Oliver Heinrich und Philipp Wagner, die nach Abschluss ihrer Prüfungen hoffentlich alle ihre Lehrerlaufbahn an einer anderen Schule fortsetzen können. Allen ausscheidenden Kollegen und Kolleginnen danken ihnen wir herzlich für die hervorragende Arbeit, die sie am MGTT geleistet haben, und wünschen wir viel Freude und Erfolg auf ihrem weiteren Wege.


Frau Hartmann gibt die Koordination der Dienste für die Bibliothek und das Internetcenter ab. Dringend Nachfolgerin / Nachfolger gesucht !!!

Im Internetcenter konnten auch dieses Schuljahr wieder dank der vielen engagierten Eltern unsere Schüler am Computer arbeiten und für Ihre GFS recherchieren, in der Bibliothek liehen viele Schüler über Mittag Bücher aus oder lasen sie gleich vor Ort, spielten oder ruhten sich aus. Als einziges durchgängiges Angebot über Mittag an vier Tagen ist die Bedeutung für unsere jüngeren Schüler gar nicht zu überschätzen. Dafür möchten wir uns bei allen beteiligten Eltern herzlich bedanken. Ein besonderer Dank geht an Frau Hartmann für die Koordination der Dienste, die Anwerbung neuer Eltern vor allem in den Klassen 5 und 6. Frau Hartmann hat das alles die letzten drei Jahre mit viel Zeitaufwand und Herzblut geleistet. Sie möchte (wird) die Aufgabe nun zum Schuljahresende abgeben, hat aber trotz intensiver Suche noch keine Nachfolgerin, noch keinen Nachfolger gefunden. Um den zeitlichen Aufwand für dieses für unsere Schule so wichtige Ehrenamt zu begrenzen, haben wir vereinbart, dass die Aufstellung der Pläne und die Organisation bei kurzfristigen Änderungen von Frau Wernlein übernommen wird, die an drei Tagen vormittags in der Bibliothek arbeitet. Für das Vorstellen der Arbeit in der Bibliothek und im Internetcenter auf Elternabenden und das Anwerben neuer Freiwilliger bräuchten wir noch dringend eine Mutter oder einen Vater. Nutzen Sie doch, sofern Sie sich diese Aufgabe vorstellen können, die verbleibenden Schultage, um vor Ort unsere Bibliothek und Mitglieder des Bibliotheksteams kennen zu lernen, sprechen Sie uns am Schuljahresabschlussfest an oder kommen Sie zu Beginn des neuen Schuljahres vorbei. Wir freuen uns auf Ihr Interesse


Keine einmalige Veranstaltung sollen bekanntlich die Projekttage werden, mit denen dieses Schuljahr seinen Abschluss finden soll. Es sind sozusagen Pilotprojekttage, denn die nächsten Jahre sollen die Projekte, die sich dieses Mal bewährt haben, wieder angeboten und, wenn nötig, um weitere ergänzt werden. Wie von Klassenstufe zu Klassenstufe steigen die Schüler dann von Themengebiet zu Themengebiet die curriculare Leiter nach oben. Die Initialzündung für die Projekttage erfolgte über die Eltern. Von Lehrerseite haben sich vor allem Frau Hild, Frau Lund und Frau Wald für deren Realisierung verdient gemacht. Die Aktivitäten der 9. Klassen organisiert das bewährte Team der Suchtpräventionsgruppe unter der Leitung von Frau Rütschle und Herrn Blome, die Aktivitäten der Kursstufe I koordiniert Herr Bleicher.

Ca. 20 Eltern sind dem Aufruf der Schulentwicklungsgruppe und des Elternbeirats gefolgt und haben ihre Unterstützung angeboten. Auch an sie ein herzliches Dankesschön. Nicht zu vergessen sind die kooperierenden Vereine die Plätze und/oder Materialien zur Verfügung stellen. Besonders erwähnt seien an dieser Stelle der TC Tettnang, der Ruderverein Friedrichshafen, die PSG Friedrichshafen und der KSC Friedrichshafen.

567 Schülerinnen und Schüler der Klassen 5- 8 arbeiten in 52 Projektgruppen. 169 Neuntklässlerinnen und Neuntklässler befassen sich in 11 Gruppen mit dem Thema Suchtprävention. 117 Schülerinnen und Schüler aus den 10. Klassen machen entweder einen Erste-Hilfe-Grundkurs, bieten selbst ein Projekt für jüngere Schüler an oder aber sie unterstützen als Helferinnen und Helfer die Projektgruppen der Klassen 5 bis 8. Die Projektleitungen sind bemüht, die Kosten nicht über 10 € pro Kind anwachsen zu lassen. Die Eltern werden über die jeweiligen Kosten noch im Vorfeld informiert, ebenso, falls das Projekt außerhalb der Kernzeit von täglich 8 bis 12 Uhr stattfindet.

Die Wahlen sind dank der von Herrn Scholl und Herrn Fetscher erstellten EDV-gestützten Eingabemöglichkeit, die auch schon beim Skitag zum Einsatz gekommen war, bereits reibungslos über die Bühne gegangen Überwiegend konnte der Erstwunsch berücksichtigt werden. Da nicht alle geplanten Projekte zustande gekommen sind, mussten noch aufwändige Neueinteilungen und Umverteilungen von Betreuern und Schülern vorgenommen werden. Die jeweiligen Listen hängen aus, letzte Härtefälle durften noch umwählen. Wir freuen uns auf die vielen spannenden und interessanten Projekte.


Die Fachschaft Musik blickt auf viele erfolgreiche Projekte zurück. Am 26.04.2012 fand im Rittersaal des Neuen Schlosses das diesjährige Abiturientenkonzert statt, das durch seine von hohem Niveau geprägten Vorträge das zahlreich anwesende Publikum begeisterte. Vom 30.04. – 04.05.2012 erlebten die Mitglieder des Kammerorchesters und der Big Band des MGTT eine schöne Konzertreise nach Süd-Frankreich (Montpellier). Höhepunkt der Reise, neben einem ausgiebigen Besuchsprogramm, waren das Orchesterkonzert in der Kirche von Chusclan und der anschließende open-air-Auftritt der Big Band. Am 05.05.2012 gab der Kammerchor in der katholischen Kirche Oberteuringen ein Motettenkonzert, das die intensive Chorarbeit am MGTT nachdrücklich unter Beweis stellte.

Am 24.05.2012 fand in der Stadthalle Tettnang das traditionelle Sommerkonzert statt. Vor ca. 500 Besuchern sangen und musizierten über 250 Schülerinnen und Schüler in verschiedenen Chören und Bands des MGTT. Dieses Konzert unterstrich einmal mehr die große musikalische Breitenarbeit am MGTT. Schließlich konzertierte das Kammerorchester am 21.06.2012 im Rittersaal des Neuen Schlosses. Solisten und Orchester zeigten an diesem Abend, welch' musikalische Spitzenleistungen am MGTT möglich sind. Allen beteiligten jüngeren und älteren Künstlerinnen und Künstlern, vor allem aber auch ihren musikalischen spiritus recti, Frau Lau, Herrn Trost und Herrn Hillebrand, gilt unser herzlichster Dank. Sie haben das gute Bild des MGTT in der Öffentlichkeit durch ihre Begeisterungsfähigkeit und Musikalität wesentlich gestärkt.


Die Gewinner des diesjährigen Vorlesewettbewerbs der 5. Klassen im Fach Englisch stehen fest. Den 1. Preis gewann Hannah Stehle (5b), den 2. Preis errang Samy Kramer (5e) und den 3. Preis Katharina Rommelspacher (5c).

Von Jahr zu Jahr erlangen mehr Schülerinnen und Schüler in Deutschland das „Diplome d'Etudes en Langue Francaise" (DELF). So auch an unserer Schule. Im Juni 2012 nahmen 7 Mädchen und 3 Jungen der Klassenstufe 7 für das Niveau A1 und 9 Schülerinnen der Klasse 9 für das Niveau A2 an diesem vom „institut francais" organisiertem Examen teil. Den wöchentlichen Vorbereitungskurs leiteten Frau Zwingmann (A1) und Frau Restle (A2). Beide Lehrerinnen hoffen auch für das kommende Schuljahr auf großes Interesse an diesem Angebot.


Traditionell findet am letzten Dienstag vor den großen Ferien das Sommerfest am MGTT statt. Dazu lädt das Vorbereitungsteam unter der Leitung von Frau Arnold alle Schülerinnen und Schüler, auch die zukünftigen Fünftklässler, mit ihren (Groß)Eltern, Geschwistern und Freunden, sowie Lehrerinnen und Lehrer, und die Mitglieder der Schulverwaltung zu einem gemütlichen Nachmittag ab 16.00 Uhr auf den Schulhof ein. Neu ist in diesem Jahr, dass im Vorfeld die Projekttage stattfinden, deren Verlauf und Ergebnisse auf dem Schulfest präsentiert werden. Hier gibt es sicher viel Interessantes und Informatives abseits vom Schulalltag zu entdecken.

Mit Getränken, Kaffee und Kuchen, Saiten und Wecken ist bestens für das leibliche Wohl gesorgt. Aus Umweltschutzgründen und der Einfachheit wegen bittet das Vorbereitungsteam alle Gäste, ihr Geschirr selber mitzubringen. Bei Regen findet das Fest im Schulhaus statt.


TERMINE zum Schuljahresende – Schuljahresbeginn

Drucken