Die Elternbriefe seit dem Schuljahr 2009/2010

Elternbrief Nr. 52

Verfasst von Lehrer(in) am . Zuletzt aktualisiert am 16. Juni 2014

Liebe Eltern,

klamme Finger, kalte Ohren, es ist noch dunkel auf dem Weg zur Schule. Die Hausmeister sind schon lange vor 7 Uhr auf den Räumfahrzeugen unterwegs. Die rutschigen Treppen sind gestreut, damit unsere Schüler möglichst sicher die Schule erreichen können. Im Eingangsbereich steht ein Tannenbaum und erinnert trotz der vielen Klassenarbeiten und Klausuren daran, dass wir in der Adventszeit zwar noch viel zu tun haben, uns ein besinnliches Weihnachtsfest aber hoffentlich bald zur Ruhe kommen lässt.

Der Weihnachtsmarkt, den die SchülerInnen der Klassen 6 mit viel Freude und mit großem Einsatz ihrer Eltern vorbereitet haben, lockte viele Schüler, Eltern und Lehrer an. An den liebevoll geschmückten Ständen erstanden sie mancherlei kunstvoll gefertigte Accessoires zum Dekorieren der eigenen vier Wände oder als Geschenke für das bevorstehende Weihnachtsfest. Natürlich kamen auch die Liebhaber kulinarischer Genüsse auf ihre Kosten.

Beim nachmittäglichen Ski-Basar konnte die eigene Ausrüstung vervollständigt werden. Der Unterstufenchor glänzte im ausverkauften GZH in Friedrichshafen und bereitet sich nun mit allen Musikern auf unser alljährliches Weihnachtskonzert am 18.12.2012 (19:30 in St. Gallus) vor.

Ein herzliches Dankeschön an alle aktiven Eltern und Lehrer, an unsere Sekretärinnen und Hausmeister für Ihre zum Wohle unserer Schüler geleistete Arbeit.

Gute Erholung und Frohe Weihnachten wünschen

Thomas Straub           Christoph Felder
(Schulleiter)               (Stv.Schulleiter)


Neben unserer Hauptaufgabe, dem Unterricht, der auch in diesem Schuljahr an erster Stelle stand, gibt es viele weitere Arbeitsschwerpunkte:

Der Campus-Prozess konzentriert sich derzeit auf eine Neuregelung der Verkehrs- und Bussituation, sodass die bereits in Angriff genommenen Planungen in den verschiedenen Arbeitsgruppen im Frühjahr fortgesetzt werden können.


Nach den Projekttagen ist vor den Projekttagen: In der Gesamtlehrerkonferenz vom 04.12.2012 beschloss das Kollegium, die Projekttage nachhaltig weiterzuführen. Zuvor hatte sich schon die Schulentwicklungsgruppe mit dem positiven Feedback auseinandergesetzt und erste Überlegungen für das laufende Schuljahr angestellt. Auch in der Suchtpräventionsgruppe haben die Planungen begonnen. Die Suchtprävention wird auch dieses Jahr in Klassenstufe 9 das Thema sein. Von daher sind wieder SchülerInnen und Eltern aufgerufen, sich Gedanken über neue und alte Projekte zu machen, seien es eigene Projekte oder sei es die Bereitschaft, bereits feststehende und/oder in den Vorjahren bewährte Projekte zu unterstützen und zu begleiten.


Das Thema Sauberkeit im Schulgebäude wurde von den SchülerInnen in der Schulentwicklungsgruppe als dringlich angesehen. Das trifft sich gut, denn inzwischen sind neue größere Mülleimer angekommen, sodass deren Aufstellung und Einführung genutzt werden soll, um wieder einen höheren Standard beim Thema Mülltrennung zu erreichen.


 Die Hausaufgabenbetreuung (HAB) für die Klassen 5-7 ist seit Jahren fester Bestandteil unseres Schulprogramms. Besonders wichtig ist uns dabei das Prinzip der Flexibilität und Offenheit. D.h. jede Schülerin, jeder Schüler der Klassen 5-7 kann jederzeit, d.h. auch ohne vorherige Anmeldung, in die HAB kommen, an jedem für sie/ihn passenden Tag in der Woche, von Montag – Donnerstag. So haben wir viele SchülerInnen, die nicht fest für einen oder mehrere Tage in der HAB angemeldet sind, die aber je nach Wunsch und nach Bedarf in die HAB kommen. Das kann einmal oder zweimal in der Woche sein oder nur alle 14 Tage, Ihr Kind ist in der HAB stets willkommen. Natürlich können Sie auch nach wie vor Ihr Kind für einen oder mehrere Tage fest anmelden. Wir sind von Montag – Donnerstag (13.20 Uhr – 15.20 Uhr) auf der C-3-Ebene für Ihr Kind da.


Im Bestreben, unser Angebot stetig zu verbessern, möchten wir sie auf folgende Punkte hinweisen, die die individuelle Betreuung von Schülern zusätzlich und spürbar verbessern (werden). Über die Spenden-Wunschbaumaktion der Volksbank haben wir die Möglichkeit bekommen, zusätzliches Lernmaterial anzuschaffen. Die finanzielle Zuwendung werden wir dazu verwenden, unsere Lernsoftware in den Hauptfachbereichen Mathematik, Deutsch, Englisch und Französisch zu erweitern. Die neuen Materialien werden voraussichtlich im 2. Schulhalbjahr einsatzbereit sein.


Ein weiteres, schülerorientiertes Angebot an unserer Schule ist das Zusätzliche Üben (ZÜ). Beim Zusätzlichen Üben stehen die Wünsche und Bedürfnisse des Schülers im Vordergrund. Im ZÜ kann punktgenau und individuell auf Klassenarbeiten gelernt, Wissenslücken können geschlossen, Stoff kann nach Krankheiten nachgeholt werden und vieles mehr. Eine Lehrkraft kümmert sich um die Anliegen Ihres Kindes. Es können aber auch Gruppen beim ZÜ vorbeischauen, z.B. wenn eine Klassenarbeit ansteht. Dann ist die Betreuung natürlich nicht mehr völlig individuell, aber noch immer professionell und qualitativ nahezu konkurrenzlos. Auch dieses offene Angebot wendet sich an Schüler der Klassen 5-7. Eine Anmeldung für das ZÜ ist nicht erforderlich. Es sollte jedoch das Buch, Arbeitsheft etc. des jeweiligen Faches mitgebracht werden, für das geübt werden soll. Die Zeiten für das ZÜ sind: Montags, mittwochs und donnerstags von 13.20 Uhr bis 14.05 Uhr und dienstags von 13.20 Uhr bis 14.30 Uhr. Das ZÜ findet immer in Raum C-31 statt. Ihr Kind kann jederzeit nach dem Zentralen Üben, wenn der Wunsch besteht, in die HAB kommen (die HAB findet in den angrenzenden Zimmern der C-3-Ebene statt) und dort bei Spiel und Spaß entspannen. Wir haben in der HAB viele Brett- und Kartenspiele, die wir gemeinsam spielen.


Das Compassion-Projekt in den neunten Klassen ist wieder angelaufen. Es findet in diesem Schuljahr zum fünften Mal statt – ein kleines Jubiläum. Am Montag, 14. Januar 2013, startet die "heiße Phase" mit dem Projektnachmittag zur Vorbereitung der Schüler auf das einwöchige Sozialpraktikum, das im März/April 2013 stattfindet. Vor allem das große Engagement vieler Eltern und der Vertreter von einigen beteiligten sozialen Einrichtungen ermöglicht wieder diese erfolgreiche Veranstaltung. Auch an dieser Stelle herzlichen Dank dafür!


 Bereits im September 2012 fand das alljährliche Fahrradsicherheitstraining für die Klassenstufe 5 statt. Organisiert und durchgeführt wurde die Veranstaltung von dem ADAC-Ortsclub"Scuderia Humpis". Auf einem Hindernisparcours konnten die Schülerinnen und Schüler ihr Fahrkönnen verbessern und anschließend im Rahmen eines Klassenturniers unter Beweis stellen. Jeder Teilnehmer erhielt eine Urkunde und die Gewinner wurden mit Medaillen ausgezeichnet.


 Auch in diesem Schuljahr nahmen wieder alle 6. Klassen des MGTT am großen Vorlesewettbewerb des deutschen Buchhandels teil. Nachdem zunächst in jeder Klasse ein Klassensieger ermittelt worden war, fanden sich am Freitag, 07.12.2012, alle Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen mit ihren Deutschlehrern in der Aula ein, um den diesjährigen Schulsieger zu ermitteln. Als Klassensieger/Innen gingen folgende Kandidatinnen ins Rennen: Stefania Olteanu (6a), Hannah Stehle (6b), Anjulie Hartrampf (6c), Samira Hauser (6d) und Laura Michelberger (6e). Unter den gespannten Blicken ihrer Mitschülerinnen und Mitschüler sowie der Jury, die aus den Deutschlehrern der Klassen 6, dem stellvertretenden Schulleiter Herrn Felder und vier Schülerinnen der Kursstufe 2 bestand, wurden jeweils ein vorbereiteter Ausschnitt aus einem selbstgewählten Jugendbuch, sowie eine Passage aus einem unbekannten Text vorgetragen. Bei dem unbekannten Text handelte es sich dieses Jahr um den Beginn von Michael G. Bauers „Nennt mich nicht Ismael".

Mit viel Gefühl für die Veranschaulichung geschriebener Sprache bewiesen alle fünf Teilnehmerinnen ihr Können im Vorlesen, sodass die Jury es wirklich nicht leicht hatte, eine Entscheidung zu treffen. Nach Auszählung der vergebenen Punkte stellte sich schließlich heraus, dass Stefania Olteanu mit ihrem Auszug aus dem Jugendbuch „Simpel" von Marie-Aude Murail das Rennen um den begehrten Titel „Schulsieger 2012 des MGTT" gewonnen hatte.

Nun freut sich die Klasse 6a, dass die Siegerin aus ihren Reihen kommt und wünscht Stefania in der nächsten Runde viel Erfolg! Vielleicht gelingt es Stefania ja, mit einer ebenso tollen Leistung wie beim Schulentscheid und mit ein bisschen Glück auch bei den nächsten beiden Regionalentscheiden die Jury von sich zu überzeugen, sodass sie sich im Verlauf des Schuljahres bis nach Frankfurt „durchliest", wo am Sitz des Börsenvereins des deutschen Buchhandels der Bundesentscheid stattfinden wird.


Für die Robotic-AG hat die Phase der Wettbewerbe in diesem Jahr früher als sonst begonnen. Bereits Anfang Dezember kamen Teams des Gymnasiums Markdorf nach Tettnang, um sich zur Einweihung der von Herrn Bernhardt selbst gebauten, neuen und endlich regelgerechten Rescue-Bahn mit Teams des MGTT zu messen. Eingeladen waren SchülerInnen beider Schulen, die erst in diesem Schuljahr mit Bau und Programmierung von Robotern begonnen haben. Als gute Gastgeber ließen die Robotics den Gästen den Vorrang, gewannen aber einiges an Erfahrung. Für das Gelingen dieses ersten Wettbewerbs in Tettnang war das Engagement von Frau Piontek von großer Bedeutung – dafür herzliche Dank. Den zweiten Wettbewerb in dieser Saison konnten die Robotics deutlich erfolgreicher gestalten. Beim 6. Regionalen Roboterwettbewerb in Weil der Stadt am vergangenen Samstag gelang Team Incredibile Darkbot mit Konstantin Wurster, Adrian Hechelmann und Moritz Wilfling mit 6:1 ein fulminanter Sieg im Finale. Grundlage für diesen Sieg in „Soccer - 1 gegen 1" war das hervorragende Orientierungsvermögen des Roboters auf dem Spielfeld, der mit großer Zuverlässigkeit das gegnerische Tor fand. Als Gewinner durften sich auch Michel Bunza und Alexander Pasenko vom Team Sascha &Co fühlen. Sie hatten ihren Roboter zu Hause vergessen, bekamen aber von den anderen Tettnanger Teams so viele Ersatzteile, dass sie daraus einen kompletten Roboter bauen, programmieren und an beiden Läufen erfolgreich teilnehmen konnten. Möglich werden diese Erlebnisse, Erfahrungen und Erfolge durch das ehrenamtliche Engagement von Frau Piontek und Herrn Kasimir. Die finanzielle Grundlage bildet die Förderung durch die Schüler-Ingenieur-Akademie SIA von Südwest Metall, durch das Projekt mikromakro der Landesstiftung Baden-Württemberg und durch die Tettnanger Firma Wenglor.


Zahlreiche Zuschauer fanden am 13.12.2012 trotz des kalten Wetters den Weg in die Aula des Gymnasiums, um bei einer vom MGTT initiierten Veranstaltung in die Wirklichkeit 2.0 einzutauchen. Mehrere Kurzpräsentationen zu facebook (Lennart Heinemann, Andreas Monninger), smartphones (Katharina Flügel, Melissa Leiter), blogs (Daniel Belles, Manuel Bentele), WhatsApp (Kevin Stößer) und auch skype (Richard Heimpel, Alexander Baader), professionell aufbereitet, boten dabei erste Einblicke in die Welt der neuen Medien. Unterstützt durch zahlreiche von SchülerInnen vorbereitete Plakate, ergaben sich viele intensive Gespräche im kleinen Kreis, die in der abschließenden Podiums-diskussion vertieft wurden.


Dem MGTT ist es gelungen, 50 der begehrten Plätze für eine Lesung des Autors Peter Stamm (Verfasser des Romans „Agnes", Pflichtlektüre für das Abitur 2014) zu ergattern. Interessierte Schüler und Schülerinnen aus fünf Deutschgruppen der Kursstufe I haben sich daher in Begleitung ihrer Lehrer und Lehrerinnen am 27.11.2012 auf den Weg ins Gymnasium Riedlingen gemacht, wo die Veranstaltung stattfand. Peter Stamm las einige zentrale Passagen aus seinem Werk und stellte sich sodann geduldig den verschiedensten Schülerfragen. Nach Lesung und Gespräch gab es die Möglichkeit, Bücher von Peter Stamm signieren zu lassen. Schüler und Schülerinnen des MGTT machten von dieser Möglichkeit Gebrauch und freuten sich über die begehrte Unterschrift im eigenen Romanexemplar.


Seit Beginn der Adventszeit steht im Erdgeschoss des MGTT unser „FREI-RAUM" in Form eines kleinen Zeltes, in dem sich die SchülerInnen ausruhen können. Matten und Decken sowie Texte und kleine Anregungen zum ältesten Adventslied, Hoffnung oder zu dem, was im Leben wichtig ist, laden zum Verweilen ein. Das Thema der Zeltgestaltung wechselt wöchentlich und wird von den SchülerInnen des Gymnasiums gestaltet, zunächst vom Neigungsfach Religion der KS2 unter der Leitung von Herrn Pfarrer Wagner, dann durch Herrn Schmitz und schließlich durch die SchülerInnen der Klassen 7 und 9 unter der Leitung von Fr. Beck-Brüll und Fr. Holland. SchülerInnen der Klasse 7 der Werkrealschule nahmen dies zum Anlass, uns mit ihren LehrerInnen am Mittwoch, 5.12.12, und am Mittwoch, 12.12.12, zu besuchen. Die gemeinsamen Aktionen wie Collagen, Weihnachtsquiz oder Mandalas fanden sowohl bei unseren Gästen als auch bei den gastgebenden SchülerInnen der Klasse 10 von Fr. Holland und Fr. Siegel großen Anklang. Auf diese Weise konnte ein erster kleiner Schritt zu einem gemeinsamen Campus Manzenberg in Angriff genommen werden. In diesem Sinne laden wir Sie alle zu unserem Weihnachtsgottesdienst am Donnerstag, 20.12.2012, von 8.15-9.00 Uhr, in der Schlosskirche Tettnang ein.


Das Sekretariat des MGTT weist alle Eltern auf folgende Änderungen hinsichtlich der Eigenanteile für Schülermonatskarten hin: Mit Schreiben vom 11. Dezember 2012 werden lt. Mitteilung des Landratsamtes Bodenseekreis ab dem 01. J01. 2013 die Eigenanteile für die Schülermonats-karten auf 31,50 € erhöht. Wir bitten dies zu berücksichtigen.

Impressum: StD Werner Knieps, MGTT, 88069 Tettnang

Drucken