Die Elternbriefe seit dem Schuljahr 2009/2010

Elternbrief Nr. 59

Verfasst von Stefan Opferkuch am . Zuletzt aktualisiert am 24. Juli 2015

Liebe Eltern,

gefühlt hat das Schuljahr gerade erst begonnen – und doch steht bereits wieder Weihnachten vor der Tür! Der Weihnachtsbasar der 6er hat stattgefunden. Mit ihm wurde die Adventszeit eingeläutet. Die Verpflegungsstände waren umlagert und auf dem Markt wurden tolle Weihnachtsbasteleien angeboten. Alle Schülerinnen und Schüler waren, gemeinsam mit zahlreichen Eltern, mit Feuereifer bei der Sache. Der Skibasar, als Aktion der SMV, wurde weniger als sonst frequentiert, aber die Akteure waren zufrieden, und das ist dabei das Wichtigste! Mit Hochdruck arbeitet unsere Musikfachschaft an der Vorbereitung unseres alljährlichen Weihnachtskonzerts, auf das wir uns alle freuen und zu dem wir Sie herzlich einladen dürfen. Bereits am 17.12.2014 wird es stattfinden. Ein Abend zur Einstimmung auf die Weihnachtszeit und die Weihnachtsferien.
Im Namen des Montfort-Gymnasiums Tettnang dürfen wir Ihnen allen besinnliche Feiertage und einen guten Start ins neue Jahr wünschen.

Christine Hild / Thomas Straub
(Stellv. Schulleiterin) (Schulleiter)


Schulpastoral

Offenes Ohr – Schulpastoral Schule ist ein wichtiges Lebensfeld, in dem wertvolle, lebensweisende Erfahrungen gesammelt werden. Das Leben bringt mitunter einschneidende Ereignisse mit sich, die schulisches Leben und Lernen erschweren können. Dazu gehören Krankheit, Tod und Trauer, Lebenskrisen oder auch persönliche Probleme. Anliegen der Schulpastoral ist es, in solchen Situationen ansprechbar zu sein und zu helfen, sich diesen Herausforderungen zu stellen.

Seit diesem Schuljahr steht Frau Ulrich für diese Aufgabe zur Verfügung. Durch eine dreijährige Weiterbildung zur Schulpastoral, welche sie im Sommer 2015 beendet, bringt sie schon jetzt wertvolle Erfahrungen mit, die sie für diese Aufgabe qualifizieren. Frau Ulrich hat ein offenes Ohr für Schüle
rinnen und Schüler, Eltern sowie Kolleginnen und Kollegen. Des Weiteren steht sie vermittelnd in engem Kontakt zu außer- und innerschulischen Beratungsstellen. Alle Gespräche unterliegen der Schweigepflicht. Für weitere Anregungen steht Frau Ulrich ebenfalls gerne zur Verfügung.

Ferner möchte Schulpastoral persönlichkeitsbezogene und spirituelle Angebote unterstützen. Viele dieser Projekte, wie Schulgottesdienste, Compassion und Tage der Orientierung, verlaufen schon länger sehr erfolgreich.


Erneuter Hinweis zur Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer am Manzenberg

Die dunkle Jahreszeit hat begonnen. Aus diesem Anlass möchten wir Sie auf Gefahrenquellen hinweisen: Die Manzenbergstraße ist eine vor einer Schranke endende Sackgasse. Es gibt keine Wendeplatte und die Parkbuchten sind bereits ab 7 Uhr durch Fahrzeuge der am Manzenberg Unterrichtenden belegt. Es ist verboten auf der Feuerwehrzufahrt zu halten oder zu wenden! Eltern, die ihre Kinder trotzdem bis zur Schranke fahren, erzeugen erhebliche Verkehrsbehinderungen und gefährden außerdem Schülerinnen und Schüler, die mit dem Fahrrad, Mofa oder Kleinkraftrad zur Schule kommen. Unfälle sind dadurch vorprogrammiert. Falls Sie Ihr Kind mit dem PKW zur Schule bringen, lassen Sie es bitte am Parkplatz an der Stadthalle oder in der Hermannstraße (auf der schulzugewandten Seite) aussteigen. Der Fußweg zur Schule ist kurz und Sie können ohne einen Wendevorgang weiterfahren.


Austausch Boëge

Anfang Oktober bot sich 33 Neuntklässlern die Gelegenheit, an unserem Schüleraustausch mit Boëge teilzunehmen. Vor Ort waren sie zu Gast in Familien, erlebten den französischen Schulalltag und unternahmen mehrere Ausflüge in die Umgebung. Begleitet wurde die Gruppe von Frau Schinnerling und Frau Reichwein.

Der Gegenbesuch der Franzosen fand nun zur Adventszeit statt, und diesmal waren die Franzosen gefordert, ihre Deutschkenntnisse zu vertiefen. Wir hoffen, dass die netten Kontakte noch möglichst lange erhalten bleiben.


Auf den Spuren der Römer 

Auf den Spuren der Römer befanden sich die Latein-Schüler/-innen der 7. Klassen zusammen mit ihren Lateinlehrerinnen Fr. Wupperfeld und Fr. Höllwarth sowie den Praktikantinnen Fr. Zinsmeier und Fr. Demel. Ziel der Latein-Exkursion war der Archäologische Park Cambodunum/Kempten, einer der bedeutendsten Städte der römischen Provinz Raetien. Die motivierten Schüler/-innen wurden durch Forum, Tempelbezirk und die Thermen geführt und erfuhren viele interessante Details rund um das Leben in der Antike. So durften die Schüler/-innen auch unmittelbar am antiken römischen Leben teilhaben, indem sie z.B. eine Opferprozession nachstellten. Die Begeisterung der Gruppe zeigte sich nicht nur in der Vielzahl an gestellten Fragen sowie an gemachten Fotos, sondern war auch noch am nächsten Tag deutlich zu spüren, als sich die Schüler/-innen dahingehend einig waren, das Klassenzimmer allesamt mit dem rechten Fuß zu betreten. Warum dies? Fragen Sie Ihre Kinder oder besuchen Sie selbst den Archäologischen Park und finden es heraus, es lohnt sich!


Aktion Tagwerk - „Dein Tag für Afrika!“

Aktion Tagwerk - „Dein Tag für Afrika!“ Im neuen Jahr möchten wir mit der Klassenstufe 8 an der bundesweiten Kampagne „Dein Tag für Afrika“ teilnehmen. Die Idee für „Dein Tag für Afrika“ ist ganz einfach: Schülerinnen und Schüler gehen an einem Tag im Schuljahr anstatt zur Schule „arbeiten“ und spenden ihren Lohn für Bildungsprojekte in fünf afrikanischen Ländern. Somit setzten sich Kinder und Jugendliche in Deutschland aktiv für Gleichaltrige in Afrika ein! Die Tagwerk-Projektpartner sind Human Help Network und Brot für die Welt, es werden Bildungsprojekte in Burundi, Ruanda, Südafrika, Uganda und der Elfenbeinküste unterstützt. „Unser Tag für Afrika“ wird der 5. Mai 2015 sein! Die Schülerinnen und Schüler erhalten weitere Informationen Anfangs des Jahres, bei einem Projekt-Informationstag. Falls sie Interesse und Ideen haben, eventuell „Schülerjobs“ im Rahmen der Kampagne anbieten möchten, nehmen sie bitte mit Frau Wald Kontakt auf (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!). (Es gibt einen speziellen „Arbeitgeberflyer“ über Vorgaben des Jugendarbeitschutzgesetzes, Versicherungen, Verbuchung der Löhne etc. Weitere Informationen zur Aktion Tagwerk finden sie im Internet unter www.aktion-tagwerk.de


Liparische Inseln 2014

Wir bemerkten schon am Verkehr der sizilianischen Großstadt Catania, dass wir nicht mehr in Mitteleuropa waren. Untergebracht waren wir in einem „teilrenovierten“ Palazzo aus dem 16. Jahrhundert im barocken Zentrum Catanias. Zunächst galt es die Hänge des Ätna mit seinen unzähligen Nebenkratern zu erwandern. Starker Wind trieb den vulkanischen Staub waagerecht durch die Luft und steigerte das Erlebnis in dieser Mondlandschaft, die wir bis ca. 2600m Höhe erstiegen.

Mit Roller und Ausflugsboot wurden an den folgenden Tagen die Inseln Lipari und Vulcano erkundet. Herrliche Küsten wechselten mit vulkanischen Phänomenen. Stinkender Höhepunkt war der Marsch mit Gasmasken durch die Fumarolen des Gran Cratere und das Bad im Fangotümpel Vulcanos. Tagelang lag fortan ein Hauch „fauler Eier“ über unserer Reisegruppe. Trotz Sperrung des Vulkans Stromboli konnten wir an einer Seitenflanke bis 290m Höhe aufsteigen und in der Dämmerung den rotglühenden Lavastrom bewundern. Fazit: eine außergewöhnlich spektakuläre Landschaft, aktive Vulkane bei tollem Wetter, eine wandertüchtige und nette Schülergruppe.

Metzger/Scholl


AG „Alt und Jung“

Die AG „Alt und Jung“ startete dieses Schuljahr für die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 10. Das Ziel der AG ist einerseits die Förderung des Generationenzusammenhalts in der Gesellschaft durch die Begegnung der Schüler mit alten Menschen. Andererseits steht die Stärkung der persönlichen und sozialen Kompetenz („soft skills“) der Schüler im Vordergrund. Die Initiative für die AG kam vom Lions-Club Tettnang, der sie mit 1500 Euro bezuschusst und allen Schülern einen Quali-Pass sponserte, in dem – im Blick auf künftige Bewerbungen – jedes ehrenamtliche Engagement der Schüler dokumentiert wird. Die AG kooperiert mit dem Pflegeheim St. Konrad und mit den Lebensräumen für Jung und Alt – beide in Kressbronn. Betreut wird sie von Frau Beck-Brüll und Frau Dannhardt.

Aktuell engagieren sich in der AG zehn motivierte Schülerinnen und Schüler. Das Feedback der alten Menschen ist dabei sehr positiv.


Hausaufgabenbetreuung (HAB)

Sehr gerne können Sie uns über das Hausaufgabenmerkheft oder ein kurzes Begleitschreiben darüber informieren, was mit Ihrem Kind speziell vor- oder nachbereitet werden soll. Je konkreter Sie uns diesen Wunsch mitteilen, desto zielgenauer können wir mit Ihrem Kind üben. Bitte schrecken Sie nicht davor zurück, uns detailliert mitzuteilen, worum wir uns kümmern sollen.


Weihnachtskonzert

Das diesjährige Weihnachtskonzert findet am Mittwoch, 17. Dezember um 19.30 Uhr in der St. Gallus Kirche in Tettnang statt. Die verschiedenen Chöre und das Kammerorchester haben ein buntes und anspruchsvolles Programm erarbeitet, das auf das Weihnachtsfest einstimmen soll. Neben mehrstimmigen Beiträgen des Fünferchores und des Jugendchores führt das Kammerorchester Corellis Weihnachtskonzert auf. Der Große Chor hat in einer mehrtägigen Arbeitsphase in Ochsenhausen u.a. Teile aus Dvořáks Messe D-Dur, eine Motette von Mendelssohn, sowie feierliche Chöre aus dem Barock einstudiert.


Vorlesewettbewerb der Klassenstufe 6

Wir gratulieren Colleen Stasch (6b), die mit einem Ausschnitt aus dem Buch „Die drei ??? Haus des Schreckens“ knapp vor Nina Hager (6f) den ersten Platz belegt hat. Colleen vertritt nun das MGTT bei diesem Wettbewerb auf Kreisebene.


Wichtige Termine (Vgl. Homepage)

Weihnachtskonzert 17.12.2014, 19.30 Uhr, St. Gallus
SMV-Weihnachtsmarkt 19.12.2014
Weihnachtsferien 22.12.2014 - 06.01.2015
Wintersporttag 03.02.2015

Impressum

Falk Wider, MGTT, 88069 Tettnang

Layout: Marcus Auchter 

Verantwortlich für die einzelnen Artikel: die jeweiligen Autorinnen und Autoren

Drucken