Die Elternbriefe seit dem Schuljahr 2009/2010

Elternbrief Nr. 64

Verfasst von Falk Wider am . Zuletzt aktualisiert am 11. November 2016

Liebe Eltern, das Schuljahr hat Fahrt aufgenommen.

In der zweiten Schulwoche fanden bereits die Studienfahrten der Kursstufe 2 statt, in der letzten Schulwoche vor den Herbstferien absolvierten alle 10-KlässlerInnen ihr BOGY-Praktikum und im Augenblick befinden sich Frau Knill und Herr Gottesbüren mit 20 Schülerinnen und Schülern beim USA-Austausch in Lombard Illinois. Zu Beginn des Schuljahres sind auch die neuen technischen Errungenschaften im A-Bau in Betrieb gegangen. Beamer und Dokumentenkameras in den 4 Klassenräumen unterstützen dort nun die Umsetzung der wachsenden Anforderungen der Bildungspläne.

 In den Herbstferien hat die technische Qualifizierung der Klassenräume des C- und D-Baus begonnen. So werden langsam aber stetig unsere Unterrichtsräume auf einen zeitgemäßen und zukunftsfähigen Standard gebracht. Zukunftsfähig soll auch die neue Mensa werden. Der Baufortschritt liegt im Zeitplan, so dass das Provisorium, bei dem aktuell Gemeinschaftsschüler und Gymnasiasten in einem 5-Schicht-Betrieb am MGTT verköstigt werden, zum Schuljahresende hin auslaufen wird.
Die dunkle und kalte Jahreszeit hat begonnen. Bitte sorgen Sie für die Verkehrssicherheit der Fahrräder Ihrer Kinder, insbesondere Bremsen, Beleuchtung sowie Reflektoren sollten überprüft werden. Auch eine reflektierende Bekleidung ist in den Dämmerungsstunden hilfreich. Bitte weiterhin beachten: Die Mensabaustelle erfordert besondere Vorsicht auf dem Weg zur Schule und auf dem Nachhauseweg. Ebenso weisen wir Sie erneut darauf hin, dass das Überqueren der Bundesstraße (zum Erwerb eines Mittagessens bei einem bekannten Fastfood-Restaurant) nicht nur verboten, sondern auch äußerst gefährlich ist! Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien eine gute Zeit!
Thomas Straub (Schulleiter), Christine Hild (Stv. Schulleiterin)


Schüleraustausch Wallis: Auch in diesem Schuljahr bietet das MGTT wieder Schüler/-innen der Klassenstufen 8 - KS1 die Möglichkeit eines 14-tägigen Individualaustausches mit der französischen Schweiz. Der Besuch der Walliser in Tettnang wird vom 24.06.-08.07.2017 stattfinden. Die Tettnanger Schüler/-innen reisen vom 26.08.-09.09.2017 ins Wallis nach Sion und Umgebung. In diesem Schuljahr übernimmt Frau Knobloch die Rolle als Koordinatorin des Austausches von Frau Haring-Breitwieser, welche diesen Austausch ins Leben gerufen und sieben Jahre lang betreut hat. An dieser Stelle bedanken wir uns herzlich für ihr langjähriges Engagement.


Austausch Boëge: Gleich in der zweiten Schulwoche nahm eine Gruppe aus den neunten Klassen an unserem altbewährten Schüleraustausch in Boëge/Frankreich teil. Höhepunkte dieses Jahr waren ein Besuch der UNO in Genf sowie ein gemeinsamer Abend im Collège mit typisch savoyischem Essen, musikalischer Umrahmung und einem Fotowettbewerb.


Die Fachschaft Musik blickt auf ein erfolgreiches Konzert des Kammerchores mit der Aufführung von Schuberts Es-Dur-Messe am 23. 10. In St. Gallus zurück. Der Große Chor wird vom 21.-23. November wieder zu einer mehrtägigen Chor-Arbeitsphase an der Landesakademie in Ochsenhausen verweilen. Alle Chöre und Orchester laden am 21. Dezember um 19 Uhr zum traditionellen Weihnachtskonzert nach St-. Gallus ein.


Eltern-Lehrer-Chor: Mit neuem Programm bereitet sich der Eltern-Lehrer-Chor (Elch) auf das Weihnachtskonzert am 21.12. vor. Wir proben unter der Leitung von Herrn Brugger immer Mittwochabend von 19.30 Uhr bis 20.30 Uhr. Neue Sängerinnen und Sänger sind jederzeit willkommen.


White Horse Theatre am MGTT: Wie inzwischen gute Tradition an unserer Schule, war am 12. Oktober das englischsprachige "White Horse Theatre" mit zwei Stücken bei uns zu Gast. Für die 6. und 7. Klassen wurde das äußerst kurzweilige Stück "Fear in the Forest" gespielt. Mit ihrer Spielfreude und ausdrucksstarken Darstellung gelang es den 4 Schauspielern gleich zu Anfang, die Kinder in ihren Bann zu schlagen. Viele Lacher sorgten für gelöste Stimmung und auch wenn Werwölfe und Zombies auftraten, hielt sich die "Angst" der jungen Zuschauer doch stets in Grenzen. Am Ende wurde alles gut, der Oberschurke wurde verhaftet und die Heldin Josie triumphierte. Ganz anders verhielt es sich beim zweiten Stück "Drinking for Dummies" für unsere 8. Klassen. In kurzen, prägnanten Einzelsequenzen wurde den Schülern vor Augen geführt, wohin Gruppenzwang in Verbindung mit Alkohol führen kann. Der von seinem "guten Freund" extrem alkoholsierte "Barney" wird am Ende von einem Auto angefahren und tödlich verletzt. Ein Stück ohne moralischen Zeigefinger, aber sehr authentisch und unter die Haut gehend. Nach den Darbietungen lobten die Schauspieler unsere Schüler ausdrücklich. Ihre Reaktionen an entscheidenden Stellen habe ihnen gezeigt, dass unsere Schüler sehr kompetente Fremdsprachenlerner sind und über eine sehr gute Sprachauffassung verfügen.


Hausaufgabenbetreuung: Auch in diesem Schuljahr bieten wir wieder unsere zuverlässige Hausaufgabenbetreuung (HAB) an vier Tagen der Woche an. Von Montag bis Donnerstag sind die Türen der C-3 Ebene von 13.20 Uhr bis 15.20 Uhr für Schülerinnen und Schüler der Klassen 5-7 geöffnet. Eine feste Anmeldung ist nicht erforderlich, aber möglich. Es gilt der Grundsatz: Vorbeikommen und dabeisein. Sie können ihr Kind auch jederzeit ganz gezielt zur Stoffnachbereitung oder Klassenarbeitsvorbereitung zu uns schicken. Für diesen Fall ist folgendes Vorgehen zu empfehlen: Sie schreiben möglichst frühzeitg (mindestens 3 Tage vor dem gewünschten Termin) eine Email an Herrn Stein: Markus_Stein1@gmx. de, in der Sie mitteilen, an welchem Tag ihr Kind in die HAB kommt, um für die Klassenarbeit zu üben und was genau geübt werden soll. Wir versuchen uns dann auf dieses Anliegen einzustellen und einen betreuenden Schüler oder die betreuende Lehrkraft speziell für diese Vorbereitung abzustellen. Dieses Angebot besteht für alle Kinder der Klassen 5-7, es spielt dabei keine Rolle, ob Ihr Kind regelmäßig die HAB besucht oder nicht. Darüberhinaus können Sie uns jederzeit im Schuljahresplaner, den ihr Kind stets in die HAB mitbringen sollte, mitteilen, wenn etwas gezielt geübt oder wiederholt werden soll. Je genauer wir Bescheid wissen, desto punktgenauer und erfolgreicher können wir ihr Kind unterstützen.


Auf den Spuren der Römer befanden sich am 4. Oktober alle Latein-Schüler/-innen der 7. Klassen zusammen mit ihren Lateinlehrerinnen Fr. Wupperfeld-Wiedersich und Fr. Höllwarth sowie zwei Schulpraktikantinnen. Ziel der Latein-Exkursion war der Archäologische Park in Cambodunum, dem heutigen Kempten, einer der bedeutendsten Städte der römischen Provinz Raetien. Dort angekommen, wurden die interessierten und motivierten Schüler/-innen und Lehrerinnen von zwei sachkundigen Führerinnen des Archäologischen Parks in zwei Gruppen durch das Forum, den Tempelbezirk und die Thermen des Parks geführt und erfuhren in der lebendig und ansprechend gestalteten Führung viele interessante und eindrückliche Details rund um das Leben in der Antike. So durften die Schüler/-innen auch unmittelbar am antiken römischen Leben teilhaben, indem sie z.B. eine Opferprozession nachstellten, sich in der Therme mit einer strigilis (römisches Schabeisen) das imaginäre Öl von der Haut schabten oder auch auf einer antiken Latrine Platz nahmen, was zur allgemeinen Erheiterung beitrug. Die Begeisterung der Gruppe zeigte sich nicht nur in der Vielzahl an gestellten Fragen sowie an gemachten Fotos, sondern war auch daran zu erkennen, dass die Führung wie im Fluge verging. Im Anschluss an die Führung konnte dann noch ein wenig im Archäologischen Park verweilt werden. Auch das ein oder andere crustulum (römisches Zuckerplätzchen) wurde vor der Heimfahrt noch vernascht, welches neben Nachbildungen von antiken Gegenständen wie z.B. Wachstafeln oder römischen Münzen im Museumsshop erworben werden konnte. Auch der neu angelegte römische Spielplatz mit archimedischer Schraube und römischem Kriegsschiff erfreute sich großer Beliebtheit und lud zur Vesperpause ein. Bevor die Heimreise sodann gestärkt und mit vielen Eindrücken im Gepäck angetreten wurde, bot sich noch die Gelegenheit, sich ein fotografisches Souvenir "im Römergewand" mit Hilfe von auf dem Römerspielplatz aufgestellten Holzfiguren zu sichern. Wenn auch wenig antik, so aber umso attraktiver für all diejenigen, die kurz vor der Heimfahrt noch überschüssige Energien abzubauen hatten, stellte sich außerdem noch ein in den Boden eingelassenes Trampolin dar, das zahlreich und begeistert frequentiert wurde... was lässt sich dazu (mit einem Augenzwinkern) abschließend sagen: Verbindung von Antike und Moderne eben!


Austausch USA: Zurzeit befindet sich eine Gruppe von zwanzig 10.-Klässlern zusammen mit Herrn Gottesbüren und Frau Knill in Illinois, USA. Sie verbringen dort drei Wochen an der Glenbard East High School in Lombard, einem Vorort in Chicago. Der alle zwei Jahre stattfindende Austausch birgt dieses Mal zwei besondere Highlights, da die Gruppe Zeuge der Geschehnisse um die amerikanische Präsidentschaftswahl sowie des Finales der World Series im Baseball werden durfte. Dabei konnten die Chicago Cubs nach 108 Jahren zum ersten Mal wieder die Trophäe mit nach Hause nehmen. Die American Diaries mit den Berichten der Schüler über ihre Erlebnisse hier hängen wieder im Glaskasten für Austauschaktivitäten aus, damit unsere Schüler daheim etwas amerikanisches Flair mitschnuppern können.


Studienfahrt Dublin: Failté - willkommen! In der 2. Schulwoche machten sich 22 Schülerinnen und Schüler, begleitet von Herrn Higel und Herrn Stein, auf den Weg, eine unvergessliche Reise in den Weiten Irlands zu erleben. Die ersten Tage verbrachten wir in Dublin, dem kulturellen und politischen Zentrum der Republik. Spannend war, dass wir gerade zum 100jährigen Jubiläum des "Easter Rising" in Irland waren, dem Beginn des Aufstandes gegen die englische Fremdherrschaft, der schließlich zur Unabhängigkeit der Republik führte. So begegneten wir auf Schritt und Tritt lebendiger Geschichte, was sich in Belfast und Derry (wie die Katholiken die Stadt im Norden nennen) bzw. Londonderry (diesen Begriff verwenden die Protestanten für diese Stadt), also in Nordirland, noch prägnant verdichtete. In Belfast konnten wir mit den sogenannten "Black taxis" in die ehemaligen Hochburgen der katholischen und protestantischen Hardliner gelangen und an den peace walls (bis zu 8m hohe Mauern aus Beton und Stacheldraht, die auch heute noch diese konfessionellen Zentren voneinander trennen, weil man sich gegenseitig noch immer misstraut) konnten wir uns mit kurzen Botschaften verewigen. Nach so viel, fast durchgängig kriegerischer und blutiger Geschichte, tat es sehr gut, nun auch das grüne Irland an seinem nördlichsten Punkt kennenzulernen. Über eine schmale, schwankende Hängebrücke ging es hinaus auf eine kleine Insel, der Giant´s Causeway schlug uns danach mit seinen einzigartigen, bizarren Formen in den Bann. Das Wetter ließ es zu, bis hinüber nach Schottland zu blicken. Die letzten Tage verbrachten wir dann wieder in Dublin, unternahmen noch einen Ausflug nach Howth, einem kleinen, schnuckeligen Fischerdorf, und mussten dann auch schon wieder unsere Koffer packen. Der Abschied von der Insel fiel uns nicht leicht, wir kommen gerne wieder.


Lesung "Miese Opfer": Am 27.10.2016 war die Klasse 8c in Friedrichshafen bei einer Lesung. Der 24-jährige Silas Matthes hat seinen Debütroman "Miese Opfer" vorgestellt, in dem es um Mobbing geht - "eine Geschichte über Peinigung, Macht und Kontrolle", wie es in der Ankündigung heißt. Zwischen den packend vorgetragenen Romanauszügen gab es für die Schülerinnen und Schüler von dem sympathischen Autor interessante Informationen dazu, wie man als junger Mann dazu kommt, Schriftsteller zu werden. Ein herzlicher Dank gilt auch der Buchhandlung "Ravensbuch", die Schulklassen der Klassenstufen 8-10 kostenlos zu dieser Veranstaltung eingeladen hat.


Weihnachtsbasar der 6ten Klassen: Freitag, 25.11.2016

Skibasar der SMV: Freitag, 25.11.2016, 11.45 - 14.00 Uhr

Gegenbesuch der SuS aus Boege: Freitag, 09. - 15.12.2016

Nikolausdisco für die Unterstufe: Freitag, 16.12.2016, ab 18.30 Uhr in der Aula des Gymnasiums

Weihnachtskonzert in St. Gallus: Mittwoch, 21.12.2016, 19.00 Uhr

Weihnachts-Gottesdienst : Donnerstag, 22.12.2016, 08.15 - 09.15 Uhr in der Schlosskirche

SMV-Weihnachtsbasar: Donnerstag, 22.12.2016, 09.20 - 11.50 Uhr

Wintersporttag der SMV: Dienstag, 08. 02. 2017


Die SMV verkauft im E-Bau gebrauchte Ski und Snowboards sowie passendes Zubehör (Skischuhe, Jacken, Hosen...) zu günstigen Preisen. Hier können sich Groß und Klein für die kommende Skisaison und auch das Skischullandheim eindecken. Für interessierte Verkäufer: Die Annahme für zu verkaufendes Material findet am Donnerstag, den 24. November, von 16:30 Uhr bis 18:00 Uhr im E-Bau des Gymnasiums statt. Das nicht verkaufte Material bzw. bei erfolgtem Verkauf das eingenommene Geld kann am Freitag, den 25. November, von 14.00 - 15:00 Uhr abgeholt werden. Die SMV darf 10% der erzielten Einnahmen behalten. Auf zahlreiches Kommen freut sich die SMV!


Impressum: Falk Wider, MGTT, 88069 Tettnang Verantwortlich für die einzelnen Artikel: die jeweiligen Autorinnen und Autoren

Drucken