Die Elternbriefe seit dem Schuljahr 2009/2010

Elternbrief 71

Beitragsseiten

Liebe Eltern, bevor die Weihnachtsferien beginnen und alle wohlverdient zur Ruhe kommen, möchten wir Ihnen noch einen kurzen Überblick über unsere Aktivitäten mit auf den Weg geben.

Im Oktober durften unsere Latein-Schüler der 7. und 8. Klassen eine Exkursion in die Vergangenheit unternehmen: Sie lernten in Kempten das Leben der Römer im Archäologischen Park Cambodunum kennen. Die Französisch-Schüler konnten sich über den Gegenbesuch der Austauschpartner aus Boëge freuen, der ein voller Erfolg war. Die Sprachförder-AG am MGTT gewann den ersten Preis für ehrenamtliches Engagement des Rotary-Clubs. Wir freuen uns mit ihnen. 

Aus der Schulentwicklungsgruppe gab es neue Impulse, die unter anderem zu einer Zusammenarbeit aller drei Schulen auf dem Manzenberg auf Schülerebene ermutigten. So schlossen sich dem Aufruf unseres Schülersprechers, Elias Margueron, das Elterntaxi in der Manzenbergstraße aus Sicherheitgründen einzustellen, die anderen Schülersprecher an. Dadurch wurde eine breitere Öffentlichkeit erreicht: Am 8. Dezember erschien zu dieser Problematik ein Artikel in der Schwäbischen Zeitung und der Aufruf fand auch bei der Stadtverwaltung in Tettnang Gehör.
Seit einigen Wochen weihnachtet es sehr am Montfort-Gymnasium. Gleich hinter den Eingangstüren begrüßen zwei prächtige Weihnachtsbäume die Schüler und Kollegen und prägen in dieser dunkleren Jahreszeit die Stimmung. Sie bildeten eine schöne Kulisse für den Weihnachtsbasar der 6. Klassen am 30. November, der großen Anklang fand. An zahlreichen Ständen konnte von Halsketten bis zu Adventsschmuck so allerlei Kreatives erstanden werden. Und auch das Kulinarische kam nicht zu kurz: So duftete es nach Waffeln, Kuchen und Kaffee und Herzhaftem. Ein richtiger Weihnachtsmarkt eben! Wir danken den unermüdlich Kindern und Eltern, die diesen Tag zu einem besonderen Ereignis machten.
Doch damit nicht genug: Für das große Weihnachtskonzert in der St. Gallus Kirche wird schon seit langem fleißig geprobt. Und auch die SMV hat für den letzten Schultag einen Weihnachtsbasar organisiert, der nach einem gemeinsamen ökumenischen Gottesdienst in der Schlosskirche von den Kindern besucht wird.Wir wünschen Ihnen ein frohes, besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!
Thomas Straub (Schulleiter) Christine Hild (Stv. Schulleiterin)


Auf den Spuren der Römer:
Am 16. und 19. Oktober 2018 befanden sich alle Latein-Schüler/innender 7. und 8. Klassen zusammen mit ihren Latein- bzw. Klassenlehrern Fr. Kirn, Fr. Miller, Fr.Höllwarth, Hr. Blome und Hr. Jennerjahn auf Latein-Exkursion. Ziel war der Archäologische Park in Cambodunum, das heutige Kempten und damalige zivile Verwaltungszentrum der römischen Provinz Raetien. Nach kurzweiliger Busfahrt wurden die interessierten und wissbegierigen Schüler/innen und Lehrer/innen in Kempten sodann von sachkundigen Führern des ArchäologischenParks durch das Forum, den Tempelbezirk und die Thermen des Parks geführt und erfuhren in der lebendig und ansprechend gestalteten Führung viele interessante und eindrückliche Details rund um das Leben in der Antike. So durften die Schüler/innen auch unmittelbar am antiken römischen Leben teilhaben, indem sie z.B. eine Opferprozession nachstellten, sich in der Therme miteiner strigilis (römisches Schabeisen) das imaginäre Öl von der Haut schabten oder auch indie Gepflogenheiten einer antiken Latrine eingewiesen wurden, was zur allgemeinen Erheiterung beitrug (dort wurden nämlich zweierlei „Geschäfte“ verrichtet – öffentliche und die„eigentlichen“). Auch durften die Schüler/innen noch bei einer aktuellen Ausgrabung zuschauen, die zu diesem Zeitpunkt auf dem Gelände vorgenommen wurde. Die Begeisterung und das Interesse der Schüler zeigte sich nicht nur in den gestellten Fragen sowie den gemachten Fotos, sondern war auch daran zu erkennen, dass die Führung wie im Fluge verging und ihre Auswirkungen auch noch Tage später zu erkennen waren. (So waren z.B. in der nächsten Lateinstunde einige Schüler/innen darauf bedacht, das Klassenzimmer mit dem rechten Fußzu betreten. Warum dies? - Fragen Sie Ihre Kinder oder besuchen Sie selbst den Archäologischen Park und finden es heraus, es lohnt sich!)
Im Anschluss an die Führung konnte dann vor der Heimfahrt noch ein wenig im Archäologischen Park verweilt werden. Auch die ein oder anderen crustula (lat.: Zuckerplätzchen) wurden hier noch vernascht, welche neben Nachbildungen von antiken Gegenständen wie z.B. Wachstafeln oder römischen Münzen im Museumsshop erworben werden konnten. Auch der schön angelegte römische Spielplatz mit archimedischer Schraube und römischem Kriegsschiff erfreute sich großer Beliebtheit und lud zur Vesperpause ein. Bevor die Heimreise sodann gestärkt und mit vielen Eindrücken im Gepäck angetreten wurde, bot sich noch die Gelegenheit, sich ein fotografisches Souvenir „im Römergewand“ mit Hilfe von auf dem Römerspielplatz aufgestellten Holzfiguren zu sichern. Wenn auch wenig antik, so aber umso attraktiver für all diejenigen, die kurz vor der Heimfahrt noch überschüssige Energien abzubauen hatten, stellte sich außerdem noch ein in den Boden eingelassenes Trampolin dar, das zahlreich und begeistert frequentiert wurde.
Was lässt sich dazu abschließend (mit einem Augenzwinkern) sagen: Verbindung von Antike und Moderne eben! (Christine Höllwarth)


Austausch Boëge:

Mit einer Willkommensfeier, bei der es schwäbisches Essen und deutsche aber auch französische Musik gab, konnte unser diesjähriger Boëge-Austausch super beginnen! Die französischen Austauschschüler besichtigten ohne die deutschen Partner die Städte Ravensburg und Friedrichshafen und deren Weihnachtsmärkte. Auch in den Familien und kleinen Gruppen gab es viele Aktivitäten, wie z.B. Kegeln, Lasertag spielen, shoppen, in dieEisdisco gehen, baden gehen oder Ausflüge in größere Städte wie beispielsweise Ulm. Auch regionales Essen, Karten- und Brettspiele kamen nicht zu kurz. Die Zeit verging wie im Flug, man lernte sich gegenseitig immer besser kennen und es wurden viele Freundschaften geschlossen. Der Abschied, mit vielen Umarmungen und der einen oder anderen Träne, fiel allen sehr schwer, da dies schon der Rückbesuch und somit das letzte Treffen mit unseren Austauschschülern war. Wir hoffen, dass unsere Austauschschüler hier bei uns genauso viel Spaß hatten wie wir bei ihnen!


Sprachförder-AG am MGTT:

Erster Preis für ehrenamtliches Engagement des Rotary-Clubs! Welch große Überraschung! Bei der festlichen Verleihung des Förderpreises für ehrenamtliches Engagement im Schloss Montfort Langenargen Ende Oktober 2018 durch den Rotary-Club Friedrichshafen-Tettnang durften sich Samira Hauser und Selina Erath (beide Kursstufe 2) über den ersten Preis freuen. Den großen Scheck über2000.- Euro nahmen sie stellvertretend für die Arbeitsgemeinschaft, die seit einigen  Jahren an unserer Schule besteht, entgegen. In dieser AG (begründet von Ursula Kunz und fortgeführt unter Leitung von Annette Heider) unterstützt ein ehrenamtliches Team von 8-10 Schülern der Kursstufe 1 in der Mittagspause Grundschüler mit Migrationshintergrund beim Erwerb der deutschen Sprache. Die kleinen 1.-3.-Klässler der Manzenbergschule kommen dazu ans MGTT und verbringen eine Schulstunde mit sprachlichen Übungen, aber auch mit Spiel und Spaß. Jedes Kind hat einen fest zugewiesenen Betreuer und so entsteht über die Zeit ein Vertrauensverhältnis, das individuelle Förderung ermöglicht und auch kleine Freundschaften entstehen lässt. Zum Abschluss des gemeinsamen Schuljahres gibt es einen Ausflug zum Eisessen. Daran haben alle Schüler, die kleinen wie die großen, ihre wohlverdiente Freude.


Vorlesewettbewerb der 6. Klassen:

Im diesjährigen Wettbewerb hat Leonie Roch aus der Klasse 6d den Schulentscheid am MGTT gewonnen und wird unsere Schule in der nächsten Runde bei den regionalen Ausscheidungen vertreten. Herzlichen Glückwunsch! Wir drücken weiter die Daumen.


 Weitere Informationen:

Kameras am MGTT: Um Vandalismus und Diebstähle zu verhindern, befinden sich sowohl im Innenbereich (im Hauptflur, der den A-Bau mit dem E-Bau verbindet) sowie im Außenbereich (an den Eingängen, dem Zugang zur Aula und dem Weg zur Sporthalle) Überwachungskameras. Diese zeichnen dann etwas auf, wenn ihr Bewegungsmelder ausgelöst wird. Die passwortgeschützten Daten werden nur angesehen, wenn es einen konkreten Anlass dazu gibt. Nach etwa 14 Tagen werden die Daten mit neuen Aufzeichnungen überschrieben. Im Außenbereich und an den Eingängen befinden sich Schilder, die auf das Vorhandensein der Kameras aufmerksam machen. Die Kameras haben durchaus eine abschreckende Wirkung: Seit ihrer Einrichtung waren keine Vorkommnisse mehr zu verzeichnen.

Sicherer Schulweg: Bitte überprüfen Sie gemeinsam mit Ihren Kindern die Beleuchtung und die Bremsen der Fahrräder Ihrer Kinder, um Unfällen vorzubeugen.

Zeugnisse und Halbjahresinformationen: Die Halbjahreskonferenzen finden am 22.01.2019, am 28.01.2019 und am 30.01.2019 statt. An diesen Tagen entfällt der Nachmittagsunterricht für alle Schüler, es sei denn, es wurde eine andere Verabredung mit einzelnen Lehrkräften getroffen. Die Zeugnisse und Halbjahresinformationen werden an zwei Terminen ausgegeben: am 25.01.2019 (KS2, Klasse 6) und am 01.02.2019 (KS1, Klasse 5 und 7-10).

Wintersporttag: Auf ins Vergnügen! Am 14.02.2019 steht Skifahren, Schlittschuhlaufen, Rodeln und mehr auf dem Programm.

4-er Info: Am 19.02. findet von 15:30 Uhr bis 18:30 Uhr unsere alljährliche Informationsveranstaltung für die SchülerInnen und Eltern der 4. Klassen statt. Sie haben dabei Gelegenheit, unsere facettenreiche Schule näher kennenzulernen und sich ein Bild von den einzelnen Fächern und ihren Inhalten zu machen.

Elternsprechtag: Der Elternsprechtag findet am 05.02. statt.

WhatsApp: Wir bitten Sie, Ihren Kindern verstärkt über die Schulter zu schauen und sie im Umgang mit sozialen Medien zu begleiten. Bedenken Sie: Das Mindestalter für die Nutzung von „WhatsApp“ ist 16 Jahre.

Weitere Informationen und Termine entnehmen Sie bitte unserer Homepage: www.mgtt.de


 Impressum: Nicola Reimers, Falk Wider, MGTT, 88069 Tettnang
Verantwortlich für die einzelnen Artikel: die jeweiligen Autorinnen und Autoren

Drucken

Zahlen zum MGTT

Wir MGTT'ler sind Tausende! Sehen Sie selbst...

schueler lacht
 

900


Schülerinnen und Schüler

hand mischpult
 

100


Lehrerinnen und Lehrer

mutter
 

1800


Eltern

alle anderen
 

und noch mehr...


(klick mich :o)

Kontakt

Mo.-Do.: 7 bis 16 Uhr / Fr.: 7 bis 12:30 Uhr


Montfort-Gymnasium
Manzenbergstraße 30
88069 Tettnang
Tel.: 07542 / 93 24 30
Fax: 07542 / 93 24 56
sekretariat@mgtt.de


Anfahrt